Stadthexe - in Einklang mit der Natur?

Benutzeravatar
Frenna
Beiträge: 266
Registriert: So 3. Mai 2015, 18:18
Benutzertitel: Kräuterhexe
Wohnort: Steiermark

Re: Stadthexe - in Einklang mit der Natur?

#21

Beitrag von Frenna » Mi 24. Feb 2016, 16:13

@Merlin
Habe viel drüber nachgedacht, ich will ja schließlich was ändern und das geht, ohne sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, nicht. :)

„Definiere Wicca“? Lieber nicht, hab mir schon mit dem Begriff Hexe weiter oben schwer getan *hihihi* :green:

Gut, das Buch von Cunningham hört sich genau nach dem an, was ich momentan brauche. Wird gleich bestellt. Vielen Dank für den Tipp!

@LiH
Mir geht es gleich. Ich liebe Pflanzen ja über alles und zu sehen, wie aus so einem winzigen Ding eine große, schöne Pflanze wächst, die blüht und ev. sogar Früchte trägt, ist einfach ein schöner Prozess und für mich jedes Mal ein kleines Wunder!

Habe mir die DIY Links angeguckt, vielen Dank dafür! Da sind echt tolle Ideen dabei. Vor allem der aufgehängte Ast mit den Lampen dran gefällt mir sehr, sehr gut, mir fehlt nämlich noch eine Wohnzimmerlampe. Und das würde sich echt schön machen bei mir.  Und die Blumenvase am Holzstück an der Wand… Oder auch der Schmuckparkplatz… Ich bastle ja für mein Leben gerne, das kann man selbst toll herstellen! Danke nochmal! :luxhello:

Danke für deine ausführliche Telepathie-Beschreibung! Du machst mir mit deinen Zeilen wirklich Lust darauf, es so bald wie möglich auszuprobieren. Ich denke, ich werde vorher ein bisschen meditieren um zur Ruhe zu kommen, dann werde ich es versuchen. Ich denke, es wird beim ersten Mal noch nicht klappen, aber ich stelle mir das als richtig schöne Erfahrung vor, die sicher die Bindung zwischen mir und meinem Hund noch mehr stärkt.

Zu den Pflanzen kann ich nur sagen, dass ich ein einziges Mal von einem Baum (eine Hängehainbuche) Energie geschenkt bekommen habe, als es mir sehr schlecht ging. Da hatte ich die Göttin um ein Zeichen gebeten. Das gehört zu meinen schönsten Erlebnissen, auch wenn da nicht mit Worten kommuniziert wurde.

@schwarzeWeide
Danke auch für deine Antwort. Schön, dass du auch schon diese Erfahrung machen konntest. Wäre selbst nie auf die Idee gekommen, dass so etwas möglich ist. Aber es scheint ja schon bei einigen geklappt zu haben! :)

@CatEye
WOW! Diese Minigärten sind ja toll, wieso bin ich da noch nie darüber gestolpert? So einer zieht auf jeden Fall bei mir daheim ein!!!
Vor allem der erste Link gefällt mir total gut! Ich bin grade total begeistert!!!!!!! Danke für deinen tollen Beitrag! :luxhello: :luxhello: :luxhello:

@Hekate
Liebe Hekate, du hast schon recht, eigentlich führe ich bereits das Leben einer Stadthexe. Eigentlich mache ich schon sehr viel, was mir aber nie bewusst aufgefallen ist. Natürlich kann ich einiges noch optimieren, durch diesen Thread hab ich ja auch schon tolle Ideen dazu bekommen. Danke an euch alle!

Ich denke, ich bin einer Vorstellung hinterher gelaufen, die absolut unrealistisch war. Eben, wie du schreibst: „Man sollte….“ Ich bin so froh, dass ich euch um eure Meinungen gefragt habe, jetzt ist mir vieles klarer! :mad3:

LG Frenna
Vielleicht hat das Leben keinen Sinn.
Vielleicht ist das Leben der Sinn.

(Kami Garcia + Margaret Stohl, „Beautiful Creatures“)

Mr. Freud, what's between fear and sex? Fünf.

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 1835
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Stadthexe - in Einklang mit der Natur?

#22

Beitrag von Schneewoelfin » Mi 24. Feb 2016, 18:30

Hi Frenna,
Frenna hat geschrieben: Meine Frage daher an euch:
Wie kann man als Stadthexe naturverbunden leben bzw. die Natur mehr mit einbeziehen?
zB indem man seinen Altar oder eine Fensterbank mit zur Jahreszeit passenden "Dingen" aus der Natur schmückt. Habe ich jahrelang so gehandhabt, jetzt habe ich den Garten direkt vor meiner Wohnung/bzw der Terasse und da habe ich keinen Bedarf an jahreszeitlicher Deko, weil die Natur das wunderbar vor meiner Nase selbst schmückt :)
Frenna hat geschrieben:Und wie schafft ihr es neben dem stressigen, zeitraubenden Alltag das Hexe sein besser in euer Leben zu integrieren, damit es nicht zu kurz kommt?

LG Frenna
also ich arbeite Wechselschicht, zwischen 07:30-23:00 und auch meist am Wochenende, insofern noch weniger Zeit für hexische Aktivitäten. Ich mache mir keinen Druck/schlechtes Gewissen, sondern so, wie ich es fühle/mir ermöglichen kann. DIe Work-Life Balance ist bei jedem unterschiedlich und mMn ist es einfach wichtig für einen selbst, das so umzusetzen, wie es machbar ist......
ich koche zB gerne saisonal (auch international) und dann achte ich auf regionale Produkte, öko-bio und kaufe in Läden ein, von denen ich weiß, dass die Menschen, die dort arbeiten auch entsprechend entlohnt werden..... beim Kochen ist meine Aufmerksamkeit voll bei der Sache, wobei ich das Essen auch segne - Aufmerksamkeit ist für mich ein Aspekt der Liebe

Ich arbeite auch gerne mit Kerzen, Räucherungen und das ist ja davon unabhängig, wo man wohnt.

LG Schneewölfin

[Edith sacht:] bin iwie beimm 1. Post gelandet, und habe so nicht gesehen, dass die meisten Punkte ja schon diskutiert sind ..... lass es aber mals o stehen[/Edith sacht]
Es geht immer um die Quintessenz - ich beschäftige mich gerne mit den ursprünglichen Dingen, weniger mit dem "Tamtam" /me

Benutzeravatar
Merlin vom Harrl
Beiträge: 80
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:29
Benutzertitel: Freiflugschüler
Wohnort: Bückeburg

Re: Stadthexe - in Einklang mit der Natur?

#23

Beitrag von Merlin vom Harrl » Mi 24. Feb 2016, 19:42

Frenna hat geschrieben:@CatEye
WOW! Diese Minigärten sind ja toll, wieso bin ich da noch nie darüber gestolpert? So einer zieht auf jeden Fall bei mir daheim ein!!!
Vor allem der erste Link gefällt mir total gut! Ich bin grade total begeistert!!!!!!! Danke für deinen tollen Beitrag! :luxhello: :luxhello: :luxhello:
Dem ist nichts hinzuzufügen. Einfach WOW!

(Sagt jemand, der sonst eher wenig von Deko hält. ;) )

Benutzeravatar
LiH
Beiträge: 316
Registriert: So 22. Nov 2015, 16:49
Wohnort: Enzkreis

Re: Stadthexe - in Einklang mit der Natur?

#24

Beitrag von LiH » Mi 24. Feb 2016, 21:14

Frenna, ich habe eben deinen Hund Gomez im Haustierthread entdeckt - der hat ja so einen liebevollen, wachen und klugen Blick! Wenn es mit der Verbindung zu ihm klappt, wäre ich sehr neugierig darüber, wie es war und was er dir erzählt hat!

Benutzeravatar
Alraune
Beiträge: 587
Registriert: So 16. Nov 2014, 21:21
Benutzertitel: spark of the goddess
Wohnort: Gießen

Re: Stadthexe - in Einklang mit der Natur?

#25

Beitrag von Alraune » Mi 24. Feb 2016, 23:51

Liebe Frenna,

ich kenne deine Sorgen und Gedanken diesbezüglich ziemlich gut!
Ich wohne auch in der Stadt.
Das soll jetzt keine Werbung für ein Buch werden, aber von Claire erscheint auch bald eine Neuflage ihres Buches "Stadthexen". Ich hab mir das mal vorbestellt und gucke, 'ob das was kann'.
Bright Blessings & Herzliche Grüße
Alraune :heart:

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 2592
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Stadthexe - in Einklang mit der Natur?

#26

Beitrag von Hekate » Do 25. Feb 2016, 07:23

Da musste es aber schon sehr überarbeitet wurden sein

Bis jetzt fand ich dieses Buch am schlechtesten.

Gruss

Hekate
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Frenna
Beiträge: 266
Registriert: So 3. Mai 2015, 18:18
Benutzertitel: Kräuterhexe
Wohnort: Steiermark

Re: Stadthexe - in Einklang mit der Natur?

#27

Beitrag von Frenna » Do 25. Feb 2016, 16:03

@Schneewölfin
Zu Edith: Macht ja nix… Danke für deinen Beitrag! :liebegrüße:

Wow, mit Wechselschicht ist das sicher nicht ohne… Du hast sicher recht, ich setze mich selbst gerne unter Druck und denke immer: Ich müsste/Ich sollte… Vor allem mit meinen Studien schon weiter sein. Da muss ich mich selbst echt mehr zurücknehmen… Es soll ja Spaß machen und kein Zwang werden....

Das Dankesgebet beim Essen hab ich auf Anregung hier mittlerweile schon übernommen… Das Essen segnen ist auch eine gute Idee!

Räucherungen finde ich auch ganz toll! Wobei ich Weihrauch momentan am liebsten mag.

@LiH
Danke, er ist wirklich ein sehr kluger Hund und lernt bzw. begreift sehr schnell. Ich möchte es diese Woche noch ausprobieren, vllt. schon heute. Werde auf jeden Fall darüber berichten! :)

@Alraune/Hekate
Das Buch hab ich auf meiner Bestellliste, werde aber zuerst das oben empfohlene von Cunningham durcharbeiten.

LG Frenna
Vielleicht hat das Leben keinen Sinn.
Vielleicht ist das Leben der Sinn.

(Kami Garcia + Margaret Stohl, „Beautiful Creatures“)

Mr. Freud, what's between fear and sex? Fünf.

Benutzeravatar
FreieAtem
Beiträge: 1180
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 21:16
Benutzertitel: Pazifistin
Wohnort: Bodensee

Re: Stadthexe - in Einklang mit der Natur?

#28

Beitrag von FreieAtem » Di 1. Mär 2016, 23:59

Hinweiss: Aus dem Thread ist eine sehr spannende Diskussion zur Telepatie und Kommunikation mit Tieren entstanden ... wer den Anschluss wiederfinden will muss hier entlang.

LG FreieAtem
... und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft, zu leben ...

- Hermann Hesse aus Stufen -

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 2592
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Stadthexe - in Einklang mit der Natur?

#29

Beitrag von Hekate » Mi 2. Mär 2016, 14:42

Wieder zum Thema zurück:

Das Buch von Claire (Stadthexe) hat eigentlich nur einen klasse Tip, das man sich seine Stadt erwandern sollte.
Als mit Stadtplan, Kompas und co. (Zu Fluss, mit dem Rad + den öffentlichen Verkehrsmitteln).

Neben den Parks und Flussläufe durch die Orte sind die Friedhöfe eine mögliche Örtlichkeit.
(In den Städten gibt es öfters alte Stadtfriedhöfe, wo nicht mehr oder nur noch selten Beerdigungen sind. Wodurch alte Bäume da sind und sehr oft viele Tiere.)

Gruss

Hekate
Zuletzt geändert von Hekate am Sa 15. Apr 2017, 09:03, insgesamt 1-mal geändert.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Frenna
Beiträge: 266
Registriert: So 3. Mai 2015, 18:18
Benutzertitel: Kräuterhexe
Wohnort: Steiermark

Re: Stadthexe - in Einklang mit der Natur?

#30

Beitrag von Frenna » Mi 2. Mär 2016, 15:13

@Hekate
Bei mir heißt das "Gasserlhüpfen". :green:

Das bedeutet, dass ich wenn ich umziehe, die ganze Umgebung zu Fuß abgehe und mir die Gegend anschaue und einpräge. Man kann in einer Stadt echt viel entdecken, wenn man genau hinsieht. Schöne oder auch alte Pflanzen, Dekorationen im heidnischen Stil, ausgefallene Gebäude etc.

Das mit dem Friedhof ist eine gute Idee. Ich gebe aber zu: Da würd ich mich im Dunklen nicht hinwagen (ja, ich bin abergläubisch)!

LG Frenna
Vielleicht hat das Leben keinen Sinn.
Vielleicht ist das Leben der Sinn.

(Kami Garcia + Margaret Stohl, „Beautiful Creatures“)

Mr. Freud, what's between fear and sex? Fünf.

Antworten

Zurück zu „Junghexen [öffentlich]“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast