Geschenk des Waldes?

Antworten
Fönix
Beiträge: 16
Registriert: So 26. Nov 2017, 01:49

Geschenk des Waldes?

#1

Beitrag von Fönix » Fr 1. Dez 2017, 14:38

Hallo alle zusammen.
In meinem Vorstellungsthread schrieb ich bereits, dass ich eine verrückte Zeit durchgemacht habe und hier ist nun eine Geschichte davon.

Zu dieser Zeit vor mehr als einem Jahr, habe ich eine Pause von den nicht ganz so legalen "Medikamenten" :joint: gemacht und habe mein Morbus Crohn daher mit Laufen bekämpft.
Ich lief beinahe jeden Tag durch einen kleinen Wald bei mir in der Nähe und sah immer mehr Müll überall.
An einem Tag konnte ich es nichtmehr mit ansehen und fing prompt an, den Müll aufzusammeln und in die dafür vorgesehenen Mülleimer zu werfen.
Es ging mir nicht um irgendein Lob oder sowas (obwohl das ein alter Herr sogar tat), sondern darum dem Wald zu helfen, weil er ja schlecht den Müll selber aufheben kann. :lach:
Ich habe also den halben Wald mit meinen bloßen Händen aufgeräumt, bin zuende gelaufen und reinigte zuhause meine Hände.
Nachdem ich meine Sportschue in meinem Zimmer auszog, wollte ich mich auf meinem Bett ausruhen aber aufeinmal lag dort ein kleines Pfefferminz blättchen.
Nach einer kleinen Google suche fand ich dann heraus, dass Pfefferminzblätter heilende Wirkung haben und besonders bei Magenproblemen helfen sollen.
Ich kenne mich mit Naturgeistern oder Ähnlichem nicht aus, habe mich aber trotzdem beim Wald bedankt.
Es ist auch unmöglich, dass ich dieses Pfefferminzblatt dort selber irgendwie fallen ließ, da ich das Bett noch nichtmal berührte.

Was ist eure Idee dazu?

Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 339
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: Im Osten des Westens

Re: Geschenk des Waldes?

#2

Beitrag von atemkristall » Fr 1. Dez 2017, 15:04

Die Wege der Anderswesen sind machmal unerfindlich... Was hast Du denn mit dem Pfefferminzblätthen gemacht, Fönix? Für Tee war's vielleicht ja ein bisschen wenig, oder?
Beste Grüße vom
atemkristall

Fönix
Beiträge: 16
Registriert: So 26. Nov 2017, 01:49

Re: Geschenk des Waldes?

#3

Beitrag von Fönix » Fr 1. Dez 2017, 15:22

atemkristall hat geschrieben:
Fr 1. Dez 2017, 15:04
Die Wege der Anderswesen sind machmal unerfindlich... Was hast Du denn mit dem Pfefferminzblätthen gemacht, Fönix? Für Tee war's vielleicht ja ein bisschen wenig, oder?
Beste Grüße vom
atemkristall
Erst wollte ich das Blatt verwaren, aber nach der Google suche habe ich es einfach gegessen. :green:

Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 339
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: Im Osten des Westens

Re: Geschenk des Waldes?

#4

Beitrag von atemkristall » Fr 1. Dez 2017, 15:36

Dann lautet dein magischer Name sicher "Phyllophagos", "Blattvertilger".... ;)
Beste Grüße vom
atemkristall

Benutzeravatar
Lakeisha
Beiträge: 1416
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:45
Benutzertitel: Tierflüsterin
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Geschenk des Waldes?

#5

Beitrag von Lakeisha » Fr 1. Dez 2017, 17:27

Lieber Fönix,

Danke sagen kann nie schaden :thumbup:

Pfefferminz ist eine wunderbare Heilpflanze.
Das Öl der Pfefferminze wird auch gerne als Zusatz zur Inhalation bei Husten und Schnupfen verwendet. Meine Oma hat gegen Kopfschmerzen etwas auf Stirn und Schläfe getupft (wobei ich sagen muß, daß ich damit aufpassen muss, weil meine Augen das nicht so mögen).

Bei einem Meditationskreis wurde eine Essenz aus Zitronenmelisse und Minze oftmals herumgereicht, um sich auf die Meditation einzustimmen (Evt. weiß jemand mehr darüber, und möchte es ergänzen, welchen Sinn das machte - ich vermute Bewußtseinserweiterung und Entspannung oder auch nur um einen Schnitt vom Alltag zu machen).

Vielleicht kann ja noch jemand etwas dazu ergänzen (wenn es nicht zu offtopic wäre und es überhaupt von Fönix gewollt ist).

Das Blättchen ist ein schönes Geschenk, ich würde mal nachsehen, wo es im Wald wächst. Vermutlich hat sich das Blättchen beim Saubermachen des Waldes irgendwo an Dir "festgehalten" und es ist beim Ausziehen auf Dein Bett gefallen, wer weiß.
Vielleicht - nur so eine Vermutung - ist es ein dezenter Hinweis auf das Themengebiet Kräuter ;)

Das sind erstmal so die Ideen, welche ich mit Deinem Erlebnis verbinde.

Ganz liebe Grüße,
blessed be,
Lakeisha
Carpe diem & noctem.
Morgengymnastik:
Mit dem richtigen Fuß aufstehen, Fenster seiner Seele öffnen; vor allem was lebt verbeugen; Gesicht der Sonne zuwenden; paar Mal über den eigenen Schatten springen; sich gesund lachen.
Und: :kaffee: ;)

Fönix
Beiträge: 16
Registriert: So 26. Nov 2017, 01:49

Re: Geschenk des Waldes?

#6

Beitrag von Fönix » Fr 1. Dez 2017, 17:55

Lakeisha hat geschrieben:
Fr 1. Dez 2017, 17:27
Vielleicht - nur so eine Vermutung - ist es ein dezenter Hinweis auf das Themengebiet Kräuter ;)
Danke Lakeisha für deinen Beitrag.
Ich glaube es wäre wohl keine schlechte Idee, wenn ich meine magische Karriere mit Kräuterkunde u.ä. beginne. :kessel1:

Benutzeravatar
LiH
Beiträge: 350
Registriert: So 22. Nov 2015, 16:49
Wohnort: Enzkreis

Re: Geschenk des Waldes?

#7

Beitrag von LiH » Fr 1. Dez 2017, 19:21

Hallo Fönix,

mit der Kräuterkunde zu beginnen klingt nach einer guten Idee :)
Danke, dass Du Dich so liebevoll um den Wald kümmerst und Dich für das Blättchen bedankt hast.

Für mich klingt es ganz nach einem Geschenk, oder einer Botschaft.
Selbst wenn es auf rationalem Wege hin gekommen sein sollte - dafür muss es erstmal der Pflanze abhanden kommen, an dir hängen bleiben und den ganzen Weg und die Reinigung überstehen um dorthin zu kommen, wo es gesehen wird, auch das wäre etwas Besonderes.

Weil jede Pflanze auch ihr eigenes Wesen hat, könnte es ein, dass sie Dir bei etwas helfen möchte.
Gesundheitlich scheint es ja zu passen :)
Weiß nicht, ob Du das Konzept von Tierboten kennst - ich habe solche Erlebnisse relativ häufig und das Tier, das mir in ungewöhnlicher Art und Weise begegnet, bringt tatsächlich immer genau die Energie mit, die mir am meisten gut tut.

Ich bin mir sicher, dass es genauso "Pflanzenboten" geben kann.
Wie ich spontan das Wesen der Pfefferminze beschreiben würde: Hilfsbereit, freundlich, unkompliziert, Klarheit schaffend, beruhigend im Sinne von klärend (nicht einschläfernd), ermutigend, motivierend. Da sie Gewässer bzw. feuchte Standorte mag, hat sie sicher auch mit Wasser, dem Unterbewussten und dem im-Fluss-sein zu tun. Das ist meine persönliche Wahrnehmung, ich bin keine ausgebildete Kräuter-irgendwas, ich gehe davon aus, dass hier einige mehr darüber wissen. Falls Du eine Bücherei in der Nähe hast, ist Wolf-Dieter-Storl auf jeden Fall einen Blick wert wenn man sich ins Thema Kräuter und ihr Wesen einarbeiten möchte.

Benutzeravatar
Satyr
Administrator
Beiträge: 1956
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:54
Benutzertitel: Hexenzirkel - STAFF
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Geschenk des Waldes?

#8

Beitrag von Satyr » Fr 1. Dez 2017, 19:46

Hallo Fönix,

ob es Zufall war oder nicht, es ist eine sehr schöne Geschichte und weil Du es nun mal in dem Fokus siehst, dass Dir gedankt wurde, würde ich es an Deiner Stelle auch einfach so annehmen.
Danke fürs Teilen.
BB
Satyr

Antworten

Zurück zu „Mythologie [öffentlich]“