Heidnische Plätze in Deutschland

Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 339
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: Im Osten des Westens

Heidnische Plätze in Deutschland

#1

Beitrag von atemkristall » Di 14. Nov 2017, 23:27

Es gibt doch einige öffentliche Plätze und Orte in Deutschland, die heidnische Bedeutung überliefern. Ich nenne mal ein Beispiel:
In Berlin gibt es zum Beispiel die Blanke Helle in Tempelhof. Das ist ein kleiner See am Alboinplatz, von dem erzählt wird, dass dort der Eingang in Hels Reich ist. Es gab einen Opferplatz für Hel am See. Jedes Jahr schickte Hel einen Stier, der beim pflügen, urbar machen des Bodens half. Dafür wurde Hel ein Dankopfer gebracht. Seit das Opfer ausbleibt, findet mindestens ein Mensch im Jahr den Tod im See... Es gibt den See, die Blanke Helle, und es gibt ein Stierdenkmal von Paul Mersmann, das 1934 dort errichtet wurde.

Was kennt ihr noch für Orte und Plätze?

Beste Grüße vom
atemkristall

Benutzeravatar
Lakeisha
Beiträge: 1416
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:45
Benutzertitel: Tierflüsterin
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Heidnische Plätze in Deutschland

#2

Beitrag von Lakeisha » Mi 15. Nov 2017, 08:11

Hallo Ihr Lieben,

Externsteine, Brocken im Harz, ... (will ich unbedingt noch hin),
ansonsten:

Für Deutschland (nicht nur heidnische Kraftorte):
http://www.kraftort.org/index.html
http://www.kraftort.org/Deutschland/deutschland.html
Dort kann man das jeweilige Bundesland anklicken.

Diese Seite finde ich auch ganz interessant:
http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erh ... l/8718.php

GlG, bb, Lakeisha
Carpe diem & noctem.
Morgengymnastik:
Mit dem richtigen Fuß aufstehen, Fenster seiner Seele öffnen; vor allem was lebt verbeugen; Gesicht der Sonne zuwenden; paar Mal über den eigenen Schatten springen; sich gesund lachen.
Und: :kaffee: ;)

Benutzeravatar
Satyr
Administrator
Beiträge: 1956
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:54
Benutzertitel: Hexenzirkel - STAFF
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Heidnische Plätze in Deutschland

#3

Beitrag von Satyr » Mi 15. Nov 2017, 08:29

Hi,

Nicht der Brocken, dafür aber der Wurmberg in Sichtweite des Brocken, da stand eine keltische Anlage drauf. Die Grundplatten sind noch da und auch eine Treppe die vom Fuß des Berges bis hinauf führt. Da es da oben kein Dorf gab, geht man von einem Heiligtum aus.
Ist auch erwähnt in dem „kultplatzbuch“ von Gisela Graichen.
BB
Satyr

Caolainn
Beiträge: 5
Registriert: Fr 27. Okt 2017, 22:50

Re: Heidnische Plätze in Deutschland

#4

Beitrag von Caolainn » Mi 15. Nov 2017, 09:17

Hallo,
es gibt das Belchendreieck zwischen Vogesen und Schwarzwald.Wenn man hier in den Bergen wandern geht,findet man auf jeden Fall noch mehr Orte:Kleine Quellen,Felsformationen usw.Unmöglich alle aufzuzählen.

http://lucky-ways.de/983/das-belchendre ... kraftorte/
LG Caolainn

Muireall
Beiträge: 7
Registriert: Di 7. Nov 2017, 11:19
Wohnort: München

Re: Heidnische Plätze in Deutschland

#5

Beitrag von Muireall » So 3. Dez 2017, 14:11

Hallo zusammen,

im Großraum München gibt es z.B. die Keltenschanze. Früher konnte man den Hügel betreten, heute kann man nur noch mit Führer rein (http://www.kraftvolle-orte.de/2010/12/v ... uchendorf/).

Benutzeravatar
Bodecea
Beiträge: 594
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 09:44
Benutzertitel: Wald- und Wiesenhexe
Wohnort: Odenwald
Kontaktdaten:

Re: Heidnische Plätze in Deutschland

#6

Beitrag von Bodecea » So 3. Dez 2017, 15:04

Um viele Felsformationen im Odenwald ranken sich Sagen, dass sie früher Kult- oder Opferorte waren, z.B.:

https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6tzenstein
https://wandern-im-odenwald.kruemelhuep ... fersteine/

Schon immer ein Kultort war der Heiligenberg bei Heidelberg:
https://de.wikipedia.org/wiki/Heiligenberg_(Heidelberg)
Tu was du willst, aber trage dann auch die Konsequenzen.

Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 339
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: Im Osten des Westens

Re: Heidnische Plätze in Deutschland

#7

Beitrag von atemkristall » So 3. Dez 2017, 15:53

Kennt ihr auch Orte in der Stadt, in euren Städten? Das würde mich sehr interessieren.
Beste Grüße vom
atemkristall

Benutzeravatar
Fiep
Beiträge: 47
Registriert: Di 6. Jan 2015, 18:54
Wohnort: Bergisches Land

Re: Heidnische Plätze in Deutschland

#8

Beitrag von Fiep » So 3. Dez 2017, 16:14

Hier gibt es die Wolfs- und die Feeneibe zu Dahlhausen.

Ob das nun als heidnischer Platz gilt? Jedenfalls weiß ich nicht, ob man den Ort rein rechtlich betreten darf und in jedem Fall wäre es nicht einfach dort hinzukommen. Da müsste man eine ganze strecke durch die Wupper wandern :schock:

Benutzeravatar
Regenbogen
Beiträge: 231
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 12:00
Kontaktdaten:

Re: Heidnische Plätze in Deutschland

#9

Beitrag von Regenbogen » Mo 4. Dez 2017, 09:52

Ich habe gerade auf der Karte gesehen, dass dort, wo ich seit dreißig Jahren regelmässig spaziere und hinterher einkehre, vllt. 100 - 200 m entfernt eine Keltenschanze im Wald ist.

Beim Nachdenken über die genaue Lage von dieser, fiel mir ein, dass eine Seherin einer Freundin von mir im Zusammenhang mit einem persönlichen Problem vor langer Zeit mal erzählt hatte von einem Stamm ???? (unklar) auf einer Bergkuppe nahebei und dort sei ???? (ist verschwommen ) geschehen.

Das hielt ich damals für Humbug . Im Hinblick darauf, dass hier Kelten aktiv waren, finde ich das sehr bemerkenswert und werde wohl die Info mal ausbuddeln ....- vllt. hielt meine Freundin es für weniger Humbug und weiß es noch.

LG
Wo ist der Glanz, wo das Licht in der Welt,
wenn draussen das große Dunkel fällt?
Wo ist das Herz, das singt in der Nacht?
Wer hat den Funken nach Haus gebracht?


BildBild
https://aufeulenschwingen.deviantart.com/gallery/

Salvia
Beiträge: 40
Registriert: So 26. Mär 2017, 12:37
Wohnort: schleswig-holstein

Re: Heidnische Plätze in Deutschland

#10

Beitrag von Salvia » Di 5. Dez 2017, 10:17

In Schleswig Holstein gibt es so einige. Das Thorsberger Moor bei Süderbrarup zum Beispiel. Wir haben hier oben aber auch einige alte Hügelgräber wie den Schalenstein von Bunsoh http://www.bunsoh.de/content/freizeit-_ ... alenstein/ . Es wird gesagt, das der Stein schwingt/singt wenn man ihn berührt

Antworten

Zurück zu „Mythologie [öffentlich]“