Kosmetik

Alles zum Thema Permakultur, Selbstversorger, Transition Towns, Lebensgemeinschaft, Umweltschutz und Ökologischer Fußabdruck
peridot
Beiträge: 6
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 18:55

Re: Kosmetik

#11

Beitrag von peridot » Di 5. Dez 2017, 10:13

Lakeisha hat geschrieben:
Mo 4. Dez 2017, 10:52
hier keine Werbung machen - aber die Seifen von Stadteule sind wirklich traumhaft - manchmal vieeeel zu schade, um sie zu benutzen :thumbup:
Also jetzt bin ich ja doch gespannt, was Stadteule für die Seifen nutzt! Würde das zu gerne mal selber ausprobieren
Regenbogen hat geschrieben:
Mo 4. Dez 2017, 13:38
Zum Haarewaschen nehme ich eine Haarseife und spüle mit verdünntem Zitronensaft. Die Haare werden sehr schön damit und mensch braucht nicht soviel, wie vom Shampoo.
Von Haarseife habe ich noch nie gehört, wo ist denn da der Unterschied zu "normaler" Seife? Und machst du sie dir selber?
Salvia hat geschrieben:
Mo 4. Dez 2017, 14:15
Das beste Handpeeling ist ein Teelöffel Olivenöl mit einem Teelöffel Zucker mischen und mit denHänden verreiben- gern auch ein paar Minuten lang. Dann abwaschen auch mit Seife, sonst geht das Öl ins Handtuch. Das Ergebnis sind Babyzarte Hände.
Oh ja, Peelings aus Öl und Zucker sind toll! Habe auch mal so eines verschenkt, die Beschenkte hat sich riesig gefreut

Ich danke euch allen für die vielzahl an Antworten, ich werde mich mal auf die Suche nach noch mehr Rezepten für Shampoos, Peelings, Seifen, .. machen

Gruß, peridot
Sei immer ein besserer Mensch als der, der du gestern warst

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 2833
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Kosmetik

#12

Beitrag von Stadteule » Di 5. Dez 2017, 10:40

peridot hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 10:13
Also jetzt bin ich ja doch gespannt, was Stadteule für die Seifen nutzt! Würde das zu gerne mal selber ausprobieren
Wie meinst Du Deine Frage? Seifen bestehen ja grundsätzlich aus Lauge und Fetten und dabei werden Körperseifen in der Regel überfettet, so dass noch ein gewisser Prozentsatz unverseifter Öle zur Hautpflege erhalten bleibt. Meine Seifen sind da keine Ausnahme :)
Die meisten Körper- und Gesichtsseifen überfette ich mit 10%, an Ölen nutze ich außer den üblichen Basisfetten (Kokos, Olive und Raps) viel Sheabutter. Und dann halt spezielle Öle oder Zusätze je nach Seife.

peridot hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 10:13
Von Haarseife habe ich noch nie gehört, wo ist denn da der Unterschied zu "normaler" Seife? Und machst du sie dir selber?
Haarseifen werden geringer überfettet (meistens 2-4%) und enthalten manchmal auch andere, speziellere Öle als die meisten "normalen" Seifen. Und u.U. auch andere Zusätze, wie z.B. Ei oder Brennesselteeauszug, Schwefel, kopfhautbezogene ätherische Öle etc...


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Lakeisha
Beiträge: 1416
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:45
Benutzertitel: Tierflüsterin
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Kosmetik

#13

Beitrag von Lakeisha » Di 5. Dez 2017, 10:51

Liebe Stadteule,

jetzt habe ich ganz spontan eine Frage:

Stellst Du auch Feuchtigkeitsseifen her, also mit weniger Fett als Feuchtigkeit?
Habe mal irgendwo gelesen, daß trockene Haut eher Feuchtigkeit mag, als Fett....
Kannst Du dazu evt. mehr sagen? Ist sowas überhaupt möglich - kenne mich damit überhaupt nicht aus.

Ganz lieben Dank,
lieben Gruß, blessed be
Lakeisha
Carpe diem & noctem.
Morgengymnastik:
Mit dem richtigen Fuß aufstehen, Fenster seiner Seele öffnen; vor allem was lebt verbeugen; Gesicht der Sonne zuwenden; paar Mal über den eigenen Schatten springen; sich gesund lachen.
Und: :kaffee: ;)

Benutzeravatar
Regenbogen
Beiträge: 230
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 12:00
Kontaktdaten:

Re: Kosmetik

#14

Beitrag von Regenbogen » Di 5. Dez 2017, 13:00

peridot, nein, ich mache keine Seifen selber .

Zum Thema Haarwaschseife gibt es hier mehrere Beiträge ; vllt. sind sie für Dich interessant.
Für mich ist der Unterschied zum Shampoo, dass sie kompakter ist, sparsamer im Verbrauch und für mein Empfinden ein besseres Waschergebnis bringt.

viewtopic.php?f=157&t=4152&p=55754&hili ... ife#p55754

lG Regenbogen
Wo ist der Glanz, wo das Licht in der Welt,
wenn draussen das große Dunkel fällt?
Wo ist das Herz, das singt in der Nacht?
Wer hat den Funken nach Haus gebracht?


BildBild
https://aufeulenschwingen.deviantart.com/gallery/

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 2833
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Kosmetik

#15

Beitrag von Stadteule » Di 5. Dez 2017, 13:32

Lakeisha hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 10:51
Stellst Du auch Feuchtigkeitsseifen her, also mit weniger Fett als Feuchtigkeit?
Habe mal irgendwo gelesen, daß trockene Haut eher Feuchtigkeit mag, als Fett....
Kannst Du dazu evt. mehr sagen? Ist sowas überhaupt möglich - kenne mich damit überhaupt nicht aus.
Haut wird trocken, wenn ihr Feuchtigkeit oder Fett fehlt - beides fühlt sich trocken an, was bei einem zutrifft, muss man ausprobieren. Oft ist die Haut aber vor allem strapaziert und strukturgeschädigt und das Trockenheitsproblem gibt sich, wenn sie heilen kann. Schrundige, rissige Hände sind dafür ein typisches Beispiel.
Feste Seife trocknet und enthält mit der Zeit immer weniger Feuchtigkeit, was aber keine Rolle spielt, denn man nutzt sie ja mit Wasser und hat daher beim Waschen per se immer wesentlich mehr Wasser/Feuchtigkeit als Fett auf der Haut. Zusätzlich gibt es aber durchaus die Möglichkeit Seifen (und Cremes) mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen wie z.B. Aloe Vera, Gurke o.ä. zu verwenden oder bei strapazierter trockener Haut besonders milde Seifen und Soleseifen zu nutzen. Seifen-Zusätze wie Aloe Vera, Ziegenmilch etc hören sich nicht nur nett an, sondern bringen auch was. Grundsätzlich würde ich die Hände lassen von scharfen Tensiden, wie sie in den günstigen Flüssig"seifen" oder in Spüli sind (beim Spülen und Putzen Handschuhe tragen) und von Cremes mit einem hohen Anteil Petrolatum/Parrafin sowie über ~10% Glycerin.
@Lakeisha, wenn ich das oben richtig gelesen habe, hast Du eine sehr milde Seife geschenkt bekommen mit hohem Olivenölanteil und Babassu. Nutze sie, ich habe Nachschub ;)

LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Lakeisha
Beiträge: 1416
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:45
Benutzertitel: Tierflüsterin
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Kosmetik

#16

Beitrag von Lakeisha » Di 5. Dez 2017, 15:07

Ganz lieben Dank für Deine ausführliche Antwort, Stadteule :liebegrüße: , tolle Tips, worauf man achten kann bei trockener Haut! :thumbup:

OT
Jaaaaaa, dieser Jemand kennt mich wohl ganz gut ;) Ziegenmilch ist darin enthalten :)
Apropos Nachschub, ich sollte dann mal stöbern!
OT Ende

GlG, bb, Lakeisha
Carpe diem & noctem.
Morgengymnastik:
Mit dem richtigen Fuß aufstehen, Fenster seiner Seele öffnen; vor allem was lebt verbeugen; Gesicht der Sonne zuwenden; paar Mal über den eigenen Schatten springen; sich gesund lachen.
Und: :kaffee: ;)

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2160
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Kosmetik

#17

Beitrag von Schneewoelfin » Di 5. Dez 2017, 16:56

Hi Ihr :)

für das Gesicht verwende ich die PropolisCremesalbe von Abtswinder. Bei Bodylotionen suche ich noch was für mich passendes in öko-bio Qualität, leider konnten bis jetzt die Produkte von Alverde oder anderen mich nicht überzeugen, nur die Sanddorn Bodylotion oder Handcreme, aber die Bodylotion kostet ca 13,-€ und eine Flasche reicht bei mir ca 10 Tage :girlie-gfk: deswegen ist´s zur Zeit bei mir die Bodycreme von Bebe (was ja leider zu Johnson&Johnson gehört :mad3: ) aber es nützt ja nix, wenn ich was verwende und dann trocknet meine Haut aus, wie zB bei der Bodybutter von Alverde, die richtig lecker nach Apfelminze duftet, mir aber nicht weiter hilft :no:
jahrelang habe ich die Bodylotion von Biotherm benutzt, bis ich erfuhr, dass Biotherm zu L´Oréal gehört , wie auch der "Bodyshop" .... :aufkopf: kurz gesagt, da suche ich noch was nicht sooo teures, wie Weleda ....


Um "das Kind beim Namen zu nennen", bzw die Marke, von der Stadteule bzgl der aggressiven Markenpolitik schrieb: seitdem ich das mitbekommen habe, kaufe ich nichts mehr von Lavera - finde das zum :würg: wenn man sich öko,bio, nachhaltig blabla auf die Fahne schreibt und dann so mit kleinen Mitbewerbern umgeht :girlie-lala: :keule:

Natürlich gibt es da die kleine Seifen etc Manufaktur im Badischen, die ich liebend gerne unterstütze :herz3: und die Produkte finde ich auch einfach nur klasse :girlie-mr-miyagi:

LG Schnee
Es geht immer um die Quintessenz - ich beschäftige mich gerne mit den ursprünglichen Dingen, weniger mit dem "Tamtam" /me

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 2833
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Kosmetik

#18

Beitrag von Stadteule » Di 5. Dez 2017, 17:54

Schneewoelfin hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 16:56
leider konnten bis jetzt die Produkte von Alverde oder anderen mich nicht überzeugen, nur die Sanddorn Bodylotion oder Handcreme, aber die Bodylotion kostet ca 13,-€ und eine Flasche reicht bei mir ca 10 Tage :girlie-gfk: deswegen ist´s zur Zeit bei mir die Bodycreme von Bebe (was ja leider zu Johnson&Johnson gehört :mad3: ) aber es nützt ja nix, wenn ich was verwende und dann trocknet meine Haut aus, wie zB bei der Bodybutter von Alverde, die richtig lecker nach Apfelminze duftet, mir aber nicht weiter hilft :no:
jahrelang habe ich die Bodylotion von Biotherm benutzt, ...
Siehe Hervorhebung: liegts daran? Am Fettgehalt?

Zum Rest: Danke! :herz2:
Jetzt macht aber mal Schluß mit Werbung, ich fühl mich schon ganz komisch hier... :mad3:


Generell: Fairsquared kann ich empfehlen. Biozertifiziert, fair und vegan. Die meisten fairen Rohstoffe importiert der Inhaber selbst. (Bodylotion kostet allerdings auch um die 13,- pro 250ml).


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2160
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Kosmetik

#19

Beitrag von Schneewoelfin » Di 5. Dez 2017, 18:30

Stadteule hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 17:54
Siehe Hervorhebung: liegts daran? Am Fettgehalt?
ich hab mir sowohl die Butter, als auch die Lotion von Alverde gekauft, eben um das auszuprobieren. Diese, wie auch andere Lotionen von Alverde fühlen sich bei mir "klebrig" an :heu: die Butter kann ich wenigstens als Handcreme verwenden :thumbup:
Stadteule hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 17:54
Zum Rest: Danke! :herz2:
Jetzt macht aber mal Schluß mit Werbung, ich fühl mich schon ganz komisch hier... :mad3:
:liebegrüße: ;)

Stadteule hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 17:54
Generell: Fairsquared kann ich empfehlen. Biozertifiziert, fair und vegan. Die meisten fairen Rohstoffe importiert der Inhaber selbst. (Bodylotion kostet allerdings auch um die 13,- pro 250ml).


LG, Stadteule
werde mal Ausschau halten, wo ich die bekommen kann, danke Dir :thumbup: möglicherweise haben sie ja eine Lotion, die ergiebiger als die von Weleda ist :girlie-nick: die 250 mL Biotherm Lotion reichte mir locker über 4 - 5 Wochen, weswegen der Preis von 20,-€ für mich gerechtfertigt war, aber die Sanddornlotion von Weleda eben nicht und so gut sie auch duftet, ist mir das ein bissi zu kostspielig

LG Schnee
Es geht immer um die Quintessenz - ich beschäftige mich gerne mit den ursprünglichen Dingen, weniger mit dem "Tamtam" /me

peridot
Beiträge: 6
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 18:55

Re: Kosmetik

#20

Beitrag von peridot » Di 5. Dez 2017, 20:30

Stadteule hat geschrieben:
Di 5. Dez 2017, 10:40
Wie meinst Du Deine Frage? Seifen bestehen ja grundsätzlich aus Lauge und Fetten und dabei werden Körperseifen in der Regel überfettet, so dass noch ein gewisser Prozentsatz unverseifter Öle zur Hautpflege erhalten bleibt. Meine Seifen sind da keine Ausnahme :)
Die meisten Körper- und Gesichtsseifen überfette ich mit 10%, an Ölen nutze ich außer den üblichen Basisfetten (Kokos, Olive und Raps) viel Sheabutter. Und dann halt spezielle Öle oder Zusätze je nach Seife.
Ich habe leider nicht sehr viel Ahnung von Seife und habe mir auch bis jetzt noch nichts zu dem Thema durchgelesen. Daher bin ich ziemlich unwissend was so ziemlich alles angeht, was mit Seife zu tun hat. Ich werde mich dann mal mehr mit der Herstellung von Seife beschäftigen :)

Und Schneewoelfin, ich danke dir für den Hinweis zu Lavera, werde den Hersteller dann in Zukunft meiden!

Gruß, peridot
Sei immer ein besserer Mensch als der, der du gestern warst

Antworten

Zurück zu „Earth Path [öffentlich]“