Ein Wald ist mehr als nur Holz...

Alles zum Thema Permakultur, Selbstversorger, Transition Towns, Lebensgemeinschaft, Umweltschutz und Ökologischer Fußabdruck
Benutzeravatar
Ama
Beiträge: 71
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 15:33
Benutzertitel: ~UNLEASH~
Wohnort: Aachen

Ein Wald ist mehr als nur Holz...

#1

Beitrag von Ama » Di 30. Mai 2017, 19:35

Dieses Zitat von Peter Wohlleben machte mich auf ihn und sein Buch "Das geheime Leben der Bäume" aufmerksam.

Folgende Dokus sind z.B. zu ihm zu finden:

https://youtu.be/gvGeb4eVN3I
https://youtu.be/6YQmKuWZ3cc
https://youtu.be/q1hgSO_rJzY

Kennt ihr ihn? Was ist Eure Meinung zu seinem Buch, zu seinem Denken, zu seinem Wirken?

Ein weiteres Zitat von ihm:

"Der Wald verändert den Menschen."

Was gilt Deiner Meinung nach: "Der Wald verändert den Menschen." oder "Der Mensch verändert den Wald."?

Eure Ama
"Of all the wild beasts of land or sea,
the wildest is Woman."

- Menander

Benutzeravatar
abendhirsch
Beiträge: 805
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:58
Benutzertitel: Wald-und Wiesenheide
Wohnort: im Wald am See (Olpe)

Re: Ein Wald ist mehr als nur Holz...

#2

Beitrag von abendhirsch » Di 30. Mai 2017, 20:37

Hei,

:arrow: das gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingsbüchern (Ich habe nicht "das Lieblingsbuch"!).
Danke für die Links, die gucke ich mir mal in Ruhe an und nicht, wenn ich eigentlich noch am Schreibtisch zu arbeiten habe ...

:arrow: meine Meinung zu dem Buch: Prima! (s.o.)

:arrow: meine Meinung zu seinem Denken ... so wie es in dem Buch dargestellt ist: kommt meinem eigenen Denken sehr entgegen, hat mich somit z.T. bestätigt, z.T. habe ich neue Impulse fürs eigene Nach- und Weiterdenken bekommen

Ama hat geschrieben:
Di 30. Mai 2017, 19:35
Was gilt Deiner Meinung nach: "Der Wald verändert den Menschen." oder "Der Mensch verändert den Wald."?
:arrow: Es stimmt beides.
Leider ist dieses Verändern zumeist sehr unausgeglichen:
1) Der Mensch verändert den Wald meistens zum Negativen hin.
2) Wenn sich der Mensch bewusst und wohlwollend auf den Wald einlässt, kann der Wald den Menschen sehr positiv verändern.

:arrow: Das Buch ist genau das Richtige für so einen dahergelaufenen Wald- und Wiesenheiden wie mich! ... für einen Hirschen eben :-)


LG & BB
abendhirsch
)O( Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, als unsere Wissenschaftler uns erklären können.

Benutzeravatar
Rewa
Beiträge: 203
Registriert: Di 30. Mai 2017, 18:02
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ein Wald ist mehr als nur Holz...

#3

Beitrag von Rewa » Di 30. Mai 2017, 21:17

Hi Ama,

bevor ich jetzt nur nachplappere stimme ich abendhirsch ausnahmslos zu!

Ergänzen möchte ich aber noch ein wenig.
"Ein Wald ist mehr als nur Holz..." Dazu kann ich nur sagen, ein Wald ist zuallerletzt nur Holz! Ich lebe inmitten einer Großstadt und habe es eher mit Parks als mit Wäldern zu tun. Doch selbst hier kann ich die Aura der Bäume spüren und die Stimmen der Ahnen im Rauschen der Blätter vernehmen. Nicht, weil ich das besonders gut kann, sondern weil selbst hier die Bäume immer noch stärker sind als aller Elektrosmog und Giftmüll mit dem wir sie zu vernichten trachten. Um wieviel stärker ist das dann erst in einem "richtigen" Wald! Man muss nur zuhören ... wollen.

Liebe Grüße
Rewa
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
(Sitting Bull, Lakota-Indianer)

http://www.rewa-kasor.de

Benutzeravatar
abendhirsch
Beiträge: 805
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:58
Benutzertitel: Wald-und Wiesenheide
Wohnort: im Wald am See (Olpe)

Re: Ein Wald ist mehr als nur Holz...

#4

Beitrag von abendhirsch » Mi 31. Mai 2017, 01:04

Hei,

ich habe leider abends noch lange am Schreibtisch gesessen und gearbeitet statt eine ordentliche Runde durch den Wald zu drehen ... Das scheint sich jetzt mit leichter Unruhe zu rächen.
Ich merke immer, dass mir der Wald bei meinen Aufenthalten bei / in ihm zumindest Kraft und Ruhe gibt. Ich merke auch, dass mir eine längere Abstinenz einen deutlichen Mangel, eine Unausgeglichenheit bis hin zur Kraftlosigkeit beschert.

Deshalb muss ich dir, Rewa, in einem Punkte oder zumindest in einer Formulierung widersprechen:
Rewa hat geschrieben:
Di 30. Mai 2017, 21:17
Dazu kann ich nur sagen, ein Wald ist zuallerletzt nur Holz!
Zunächst einmal ist Holz nicht einfach nur Holz, im Sinne von Bau- oder Brennstoff"! Nicht von ungefähr wird Holz in der chinesischen Medizin als eins von fünf Elementen angesehen.
Aber der Wald ist auch viel mehr als nur Holz.
Natürlich sind das Markanteste am Wald die Bäume, aber selbst die bestehen ja nicht nur aus Holz sondern auch aus Blattwerk usw.
Dazu kommen dann noch die anderen Pflänzlein und Tiere und - ja - auch das, was die Wissenschaftler uns nicht erklären können. Über das Element Holz hinaus umfasst der Wald alles vom kleinsten Hoffnungsschimmer über den ersten Keim, das Wachsen und Gedeihen, bis hin zum Verfallen und Verrotten ... und schließlich wieder Hoffnungsschimmer!

Der Wald ist also nicht nur ein wundervolles Biotop sondern auch - besonders für Waldwesen wie mich - ein (ich nenne es einmal:) Spiritop.


Folgende Aussage möchte ich aber absolut unterstreichen:
Rewa hat geschrieben:
Di 30. Mai 2017, 21:17
Doch selbst hier kann ich die Aura der Bäume spüren und die Stimmen der Ahnen im Rauschen der Blätter vernehmen. Nicht, weil ich das besonders gut kann, sondern weil selbst hier die Bäume immer noch stärker sind als aller Elektrosmog und Giftmüll mit dem wir sie zu vernichten trachten. Um wieviel stärker ist das dann erst in einem "richtigen" Wald!
Es wurde inzwischen herausgefunden, dass sogar einzelne Bäume (viel mehr noch natürlich Parks) zwischen der Wohnbebauung z.B. die Luftqualität und damit die Lebensqualität in Städten nachweisbar verbessern.

Ich habe (im letzten Jahrtausend) einige Jahre in einer Großstadt gewohnt (nicht gelebt) und bin überaus glücklich, jetzt am Rande eines Ortsteils nahe einer Kleinstadt zu leben ... den Wald in Sichtweite ... in zwei Schlenderminuten erreichbar.
Sollte ich in diesem Leben noch einmal umziehen, dann vielleicht tatsächlich in ein Haus / eine Hütte im Wald hinter einem finnischen See.
Aber hier bin ich auch schon sehr zufrieden!

... und ja ...
Rewa hat geschrieben:
Di 30. Mai 2017, 21:17
Man muss nur zuhören ... wollen.
Liebe Grüße & Bright Blessings
abendhirsch
)O( Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, als unsere Wissenschaftler uns erklären können.

Solasard
Beiträge: 599
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 13:30
Benutzertitel: Solasard
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Ein Wald ist mehr als nur Holz...

#5

Beitrag von Solasard » Mi 31. Mai 2017, 03:48

Für mich ist jeder Baum mehr als nur Holz.

Das gilt für den Wald als ganzes natürlich um ein vielfaches, und zwar nicht nur wegen der höheren Anzahl der Bäume sondern weil ein Wald in sich so etwas wie ein Organismus ist.
Das ganze ist mehr als die Summe seiner Dinge.

Gruß Sola

Knufflon
Beiträge: 423
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 12:16
Benutzertitel: Dr. Sun
Wohnort: der Göttin sei dank woanders als vorher!

Re: Ein Wald ist mehr als nur Holz...

#6

Beitrag von Knufflon » Mi 31. Mai 2017, 08:14

Das Buch habe ich auch, und finde es informativ, v.a., weil es von einem Forstwissenschaftler kommt.

Für mich ist der Wald schon immer meine Kraftquelle....ohne geht es nicht lange gut. Brauche einige Stunden dort, wenn ich mal einen Nachmittag in einer Stadt war, um wieder runterzukommen, aufzutanken. Der Göttin sei dank wohnen und leben wir direkt am Wald.

Leider gehen die Forstbehörden nicht gut mit dem Wald um, es wird gerade beim Laubholz nicht nachhaltig gewirtschaftet...und 70% des geschlagenen Holzes werden verheizt, der Rest exportiert. Nicht schön...

In meinem flickrstream (Link unten) habe ich ein Album namens Wald, vllt. gefallen euch ja paar der Bilder dort.
Love as thou wilt.

As a son of night and day, I am gray

Meine Foto-Homepage: https://www.flickr.com/photos/goldtop57/

Solasard
Beiträge: 599
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 13:30
Benutzertitel: Solasard
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Ein Wald ist mehr als nur Holz...

#7

Beitrag von Solasard » Mi 31. Mai 2017, 17:06

Das schöne an den Büchern von Wohlleben ist das es explizit nicht nur um wissenschaftliche Aspekte geht sondern auch oder besonders um emotionale.

Gruß Sola

Knufflon
Beiträge: 423
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 12:16
Benutzertitel: Dr. Sun
Wohnort: der Göttin sei dank woanders als vorher!

Re: Ein Wald ist mehr als nur Holz...

#8

Beitrag von Knufflon » Mi 31. Mai 2017, 17:17

Das meine ich ja - eben WEIL er Wissenschaftler ist und trotzdem das emotionale mit reinbringt.
Love as thou wilt.

As a son of night and day, I am gray

Meine Foto-Homepage: https://www.flickr.com/photos/goldtop57/

Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 290
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: Im Osten des Westens

Re: Ein Wald ist mehr als nur Holz...

#9

Beitrag von atemkristall » Mi 31. Mai 2017, 23:10

Wohllebens Buch fand ich ganz ansprechend, aber so richtig viel Neues bringt er ja nicht. Ich hab auch gar nichts dagegen, dass er mittlerweile eine richtige Welle ausgelöst hat, auf der er auch kommerzielle erfolgreich reitet. Da hatte er eben eine gute Idee und unternehmerischer Erfolg ist ja keines Schande, im Gegenteil. Das Wald mehr als nur Holz ist, ist ja nun eigentlich eine Binsenweisheit. Ok, so eine Fichtenplantage kann schon extrem öde und langweilig sein. Aber Holz, das Lignin, macht nur eienen Teil eines Baumes aus und Wald ist ein komplexes Ökosystem. Gerade die Deutschen haben ja sich ein spezielles, eher mystisches Verhältnis zum Wald angedichtet und das nicht erst seit den Romantikern. Eben so wie die Briten vielleicht zum Moor. So eine Art alter ego in Naturraumform. Ich spüre das durchaus auch. Im Wald (vorzugsweise Misch- oder Buchenwald, mit zuviel Tannen- und Fichten auf einem Haufen kann ich nicht so, aber das ist persönlich) fühle ich mich frei und irgendwie fremd und zuhause zugleich.

Faszinierend an dem Buch von Wohlleben ist, wie er das Zusammenleben und Interagieren der Bäume im Wald aus seiner Erfahrung als Förster beschreibt.
Knufflon hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 17:17
Das meine ich ja - eben WEIL er Wissenschaftler ist und trotzdem das emotionale mit reinbringt.
Nein, Wissenschaftler ist er nun definitv nicht und das Buch ist auch nicht wissenschaftich geschrieben. Aber als Förster ist er zweifellos Fachmann und hat eben viel Erfahrung. Und nachdem er auch die Gebrauchanwesiung über den Wald rausgebracht hat, kommt jetzt eben auch ein Buch über Tiere und sicher bald eins über Pilze und eins über Kräuter, Sträucher und Stauden im Wald... Man muss das Eisen halt schmiden solange es noch heiss ist.

Beste Grüße vom
atemkristall

Benutzeravatar
Rewa
Beiträge: 203
Registriert: Di 30. Mai 2017, 18:02
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ein Wald ist mehr als nur Holz...

#10

Beitrag von Rewa » Mi 31. Mai 2017, 23:11

Knufflon hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 08:14
In meinem flickrstream (Link unten) habe ich ein Album namens Wald, vllt. gefallen euch ja paar der Bilder dort.
Danke für den Link, Knufflon, es sind ja wirklich traumhafte Bilder dabei! :thumbup:
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
(Sitting Bull, Lakota-Indianer)

http://www.rewa-kasor.de

Antworten

Zurück zu „Earth Path [öffentlich]“