Ein Wald ist mehr als nur Holz...

Alles zum Thema Permakultur, Selbstversorger, Transition Towns, Lebensgemeinschaft, Umweltschutz und Ökologischer Fußabdruck
Benutzeravatar
izento
Beiträge: 1222
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:05
Benutzertitel: Der Meister
Wohnort: bei Herne und im Wald

Re: Ein Wald ist mehr als nur Holz...

#21

Beitrag von izento » Fr 2. Jun 2017, 09:20

atemkristall hat geschrieben:
Do 1. Jun 2017, 16:11
Wenn du an so etwas wie "Seele" glaubst, wissenschaftlich nachweisen kann man das Konzept nämlich nicht, dann ist das schon eine Glaube und im Ansatz Religion. ... Daran zu glauben, dass auch andere Spezies und sogar Dinge eine Seele haben, ist dann vielleicht eine Scheidelinie zwischen den abrahamitischen und sehr menschenorientierten Religionen Christentum, Islam, Judentum und anderen Religionen. ... Offenbar geht das ja sogar mit Atheismus zusammen...
@atemkristall: Ich bezeichne mich selbst als "spiritueller Atheist", der an eine Allbeseeltheit (Lebewesen, Materie, sogar Vakuum) "glaubt".
Und nein, das ist keine Religion. Religion bedeutet den Glauben an eine Transzendenz. Ich sehe eine "Seele" aber als eine immanente Eigenschaft, die auch zerfallen kann.
Das Konzept basiert ausschließlich auf wissenschaftlichen Theorien bzw. Hypothesen (Relativitätstheorie, Quantenfeldtheorie, "dunkle Energie", Mehrwelten-Theorie, etc.) die zwar (noch) nicht direkt nachweisbar sind, bisher aber auch nicht widerlegbar waren.
Ich glaube zwar auch an eine "höhere Ordnung" (Determinismus), personifiziere diese aber nicht zu einer Entität (Gott / Götter) und spreche ihr einen "Willen" zu.
Das würde jetzt aber den Rahmen dieses "Waldfaden" sprengen. :girlie-gfk:
---

Was unterscheidet aber nun einen Baum von einem Menschen?
Beide bestehen erstmal aus Materie und haben einen Stoffwechsel, sind also Lebewesen.
Gut, der Stoffwechsel mag nun unterschiedlich sein, der Hauptunterschied ist aber wohl die Ortsfestigkeit der (meisten) Pflanzen.
Die Annahme sie könnten nicht fühlen oder "denken" wurde bereits in vielen Experimenten widerlegt.

Was gibt uns Menschen also nun das Recht uns über die Tiere und Pflanzen zu erheben?
Die "intelligenz"? :lach: (Ich habe gestern wieder Trumpi in den Nachrichten gesehen ;) )

Wahrscheinlich denkt so ein Baum über uns, was wir doch für dumme, lästige Plagegeister auf diesem Planeten sind. Wir vermehren uns trotz rückgehender Ressourcen weiter ungehemmt und zerstören unseren eigenen Lebensraum. Insbesondere zerstören wir die Wälder, die einzige Quelle des für uns lebenswichtigen Sauerstoff.

Aber da die Ents wohl leider ausgestorben sind, können die Bäume nichts dagegen unternehmen.
Schön allerdings, daß sie ein paar Einsichtige von uns friedlich in ihrem Schatten leben lassen ...

dunkle Grüsse
izento
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Follow your dreams and be TRUE to yourself.
Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.

Benutzeravatar
Rewa
Beiträge: 203
Registriert: Di 30. Mai 2017, 18:02
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ein Wald ist mehr als nur Holz...

#22

Beitrag von Rewa » Fr 2. Jun 2017, 12:28

izento hat geschrieben:
Fr 2. Jun 2017, 09:20
Ich bezeichne mich selbst als "spiritueller Atheist" ...
Das würde jetzt aber den Rahmen dieses "Waldfaden" sprengen. :girlie-gfk:
Jupp, das sprengt sicher den Rahmen dieses Themas ... aber ich finde es seeeeeehr interessant! Magst du deine Ansichten dazu nicht in einem eigenen Thread darlegen? Ich sehe einige Ansätze für Gemeinsamkeiten und auch Widersprüche, das könnte eine interessante Diskussion werden!
izento hat geschrieben:
Fr 2. Jun 2017, 09:20
Die Annahme sie könnten nicht fühlen oder "denken" wurde bereits in vielen Experimenten widerlegt.
So ist es! Ich glaube auch fest daran, dass alle lebenden Wesen eine Seele besitzen. Man kann sie fühlen, man kann sie spüren und man kann Kontakt zu ihr aufnehmen. Jeder kann das. Und ein fehlender wissenschaftlicher Beweis sagt ja mal gar nichts aus.
izento hat geschrieben:
Fr 2. Jun 2017, 09:20
Was gibt uns Menschen also nun das Recht uns über die Tiere und Pflanzen zu erheben?
Nichts, schlichtweg gar nichts - abgesehen mal vom Recht des Stärkeren, der sich ohne zu fragen und ohne Rücksicht nimmt, was immer ihm passt.
Als dominierende Spezies hätten wir eher die Verantwortung für das Wohlergehen aller Lebewesen auf diesem Planeten (und sogar des Planeten selbst) zu übernehmen. Aber wenn wir etwas wirklich gut können, dann ist es uns vor jeglicher Verantwortung zu drücken. Krasse Fehlkonstruktion, diese Menschen.

Liebe Grüße
Rewa
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
(Sitting Bull, Lakota-Indianer)

http://www.rewa-kasor.de

Solasard
Beiträge: 594
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 13:30
Benutzertitel: Solasard
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Ein Wald ist mehr als nur Holz...

#23

Beitrag von Solasard » Fr 2. Jun 2017, 18:04

Christen nehmen sich dieses Recht auf Grund des Bibelsatzes: macht euch die Erde untertan. heraus

Für indigene Völker und für mich nahezu unverständlich, warum sollten Geschwister bzw Kinder untereinander Untertanen sein?

Gruß Sola

Benutzeravatar
izento
Beiträge: 1222
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:05
Benutzertitel: Der Meister
Wohnort: bei Herne und im Wald

Re: Ein Wald ist mehr als nur Holz...

#24

Beitrag von izento » Fr 2. Jun 2017, 21:24

Rewa hat geschrieben:
Fr 2. Jun 2017, 12:28
Krasse Fehlkonstruktion, diese Menschen
Wieso das denn? :girlie-oh-my-god:
Ich dachte die wären nach Gottes (Jhwh) Ebenbild geschaffen?
Oder war das Lucifers Ebenbild?

Egal, Christen und Luciferaner tun sich da gegenseitig eh' nichts :worried:

Jetzt aber genug mit "bashing" :girlie-lala:

@Rewa: Ich bin Atheist und missioniere nicht! Genau wie die Wcca hier. :girlie-nick:
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Follow your dreams and be TRUE to yourself.
Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.

Benutzeravatar
Rewa
Beiträge: 203
Registriert: Di 30. Mai 2017, 18:02
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ein Wald ist mehr als nur Holz...

#25

Beitrag von Rewa » Sa 3. Jun 2017, 07:58

izento hat geschrieben:
Fr 2. Jun 2017, 21:24
Wieso das denn? :girlie-oh-my-god:
Wegen dem, was ich vorher geschrieben habe und noch vielem mehr. Aber auch das würde den Rahmen dieses Threads sprengen.
izento hat geschrieben:
Fr 2. Jun 2017, 21:24
@Rewa: Ich bin Atheist und missioniere nicht! Genau wie die Wcca hier. :girlie-nick:
Das habe ich dir auch nicht unterstellen wollen und dich auch nicht dazu aufgefordert. Wenn irgendetwas in einem meiner Posts diesbezüglich missverständlich formuliert ist, bitte ich dafür um Entschuldigung! Missionare sind so gar nicht mein Ding. Hielte ich dich für einen, wärst du schon auf meiner Ignorierliste.

Liebe Grüße
Rewa
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
(Sitting Bull, Lakota-Indianer)

http://www.rewa-kasor.de

Antworten

Zurück zu „Earth Path [öffentlich]“