Müll vermeiden

Alles zum Thema Permakultur, Selbstversorger, Transition Towns, Lebensgemeinschaft, Umweltschutz und Ökologischer Fußabdruck
Benutzeravatar
LiH
Beiträge: 327
Registriert: So 22. Nov 2015, 16:49
Wohnort: Enzkreis

Re: Müll vermeiden

#51

Beitrag von LiH » Mi 14. Jun 2017, 12:08

@Felis Saeva: Ich unterscheide beim Plastik in Wegwerfartikel, z.B. Verpackungen, und stabile, langlebige Plastiksachen. Ich habe hier in der Werkstatt z.B. einige Eimer und durchsichtige Lineale aus Plastik, wenn ich keine Gewalt anwende, gehen sie auch nicht kaputt und solange sie verwendet werden, sind sie auch keim Müll :D .

@Stadteule: Sich niemals mit etwas belohnen, das auch Müll produziert, fände ich auch gar nicht notwendig. Ich denke, wenn es einem aufrichtige Freude bereitet und das Leben bereichert (nicht nur scheinbar), spricht gar nichts dagegen, sich vielleicht ein 10. Paar Schuhe zu kaufen, auch wenn 3 reichen würden usw. Einen gut reflektierten Kompromiß finde ich meistens besser, als eine erzwungene, krampfige Radikallösung. Am Ende der Kette steht selbst bei einem Selbstversorger eine Schaufel, ein paar Gartenschuhe, die irgendwann kaputt gehen. Und wahrscheinlich nicht von einem ortsansässigen Handwerker mittels Solarstrom und aus regionalen Rohstoffen, ohne Abfall zu verursachen, hergestellt wurden. Irgendwo bin ich als Konsument nicht ganz alleine dafür verantwortlich, die Mißstände zu beseitigen. Radikal alles zu boykottieren, das nicht zu 100% umweltfreundlich produziert und vermarktet wird, würde glaube ich in letzter Konsequenz doch zu einem Leben als Einsiedler im Wald führen...

Napgyermek
Beiträge: 53
Registriert: Mo 8. Apr 2013, 12:21
Kontaktdaten:

Re: Müll vermeiden

#52

Beitrag von Napgyermek » Mi 14. Jun 2017, 13:01

Ich finde diesen Thread einfach toll! :D Hier, in der Deutsch-Schweiz, haben aktuell einige Läden eröffnet, die ausschliesslich verpackungsfreie Artikel anbieten. Finde ich einen wichtigen, alltäglichen Schritt in die richtige Richtung

Quae
Beiträge: 17
Registriert: Mi 1. Mär 2017, 20:57
Wohnort: Greifswald / Berlin

Re: Müll vermeiden

#53

Beitrag von Quae » Mo 30. Okt 2017, 01:27

In Bezug auf weibliche Monatshygiene bin ich jetzt auch auf waschbare Binden umgestiegen. Die gibt es selbst für den kleinen Geldbeutel (eben mit Transportweg aus China, was auch nicht sehr ökologisch ist, aber dafür braucht man sie eben nur einmal zu kaufen). Bin sehr begeistert davon, weil sie auch sehr bequem und vor allem effizient sind. Und auch leicht per Handwäsche oder in der Waschmaschine zu reinigen. Kann ich definitiv empfehlen.

Benutzeravatar
LiH
Beiträge: 327
Registriert: So 22. Nov 2015, 16:49
Wohnort: Enzkreis

Re: Müll vermeiden

#54

Beitrag von LiH » Mi 22. Nov 2017, 03:01

Ich konnte es kaum fassen, dass ich das nach über 20 Jahren Zeichnen inkl. Designstudium noch nicht kannte: BLEISTIFTVERLÄNGERUNG. Ein Holzstab mit einer simplen Haltungsvorrichtung, in die man Bleistiftstummel stecken kann. Ich habe nämlich immer relativ große Bleistiftstummel weggeworfen, weil sie nicht mehr bequem zu halten sind und fand es sehr schade. Mit der Stiftverlängerung kann man sie fast komplett aufbrauchen. Genial.

Benutzeravatar
kloane-hex
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17. Nov 2017, 07:50
Benutzertitel: Hopfenhexe
Kontaktdaten:

Re: Müll vermeiden

#55

Beitrag von kloane-hex » Mi 22. Nov 2017, 07:51

So....ich hab mich mal durch den Thread gescrollt und gelesen.

Ich versuche Müll zu vermeiden, wo es geht und wie es mir möglich ist. Ich mach das Schritt für Schritt, damit mein Mann sich an die Neuerung gewöhnen kann und mitmacht.

Jutebeutel, diverse Dosen beim Einkauf dabei zu haben ist mittlerweile normal. Seit ca. 1 1/2 Jahren benutze ich eine Menstruationstasse (Lunette) und waschbare Slipeinlagen/Binden von Kulmine. Was ich mir seit dem an Müll und Geld gespart habe, das ist unglaublich. Und ich habe wesentlich weniger Probleme mit Krämpfen während meiner Mens.

Obst und Gemüse kaufe ich weitestgehend auf dem Markt (regional und saisonal). Auf unserem Wochenmarkt gibt es auch Käsestände, wo die Verkäufer das in mitgebrachten Dosen abwiegen. Die Metzgereien trauen sich da nicht, weil die vermutlich öfters vom Gesundheitsamt kontrolliert werden. Naja, wir werden immer empfindlicher, weil wir empfindlicher geworden sind. Und ja heutzutage jeder jeden verklagt, wegen Schmarrn....da braucht man sich nicht wundern, wenn jeder sich absichert aus Angst.

Putzmittel (vor allem fürs Bad) mische ich mir selbst, nach dem Rezept von dem Buch/Blog http://www.besser-leben-ohne-plastik.de ... einkaufen/
Und ich find des super!!!! Generell beim Einkauf, achte ich das möglichst wenig Plastik bei uns landet.

Leidiges Thema ist bei uns, die Windeln von unserer Tochter. Wir hoffen, das es mit dem aufs Töpfchen gehen gut und schnell klappt. Beim nächsten Kind werden Stoffwindeln angeschafft. Immerhin konnten wir zu Hause die Feuchttücher verbannen.

Schritt für Schritt eben.
„Ringel, Ringel, Reihe,
wir sind der Kinder dreie,
wir sitzen unter’m Hollerbusch
und machen alle husch, husch, husch.“


https://untermhollerbusch.wordpress.com/

Benutzeravatar
Etain
Beiträge: 326
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 17:01
Wohnort: Breisach am Rhein

Re: Müll vermeiden

#56

Beitrag von Etain » Mi 22. Nov 2017, 08:09

Zu den weiblichen Hygieneartikel: bei den Waschbaren sollte man neben Herkunft darauf achten, woraus die Druckknöpfe sind. Davon abgesehen verwende ich die Einlagen der Stoffwindeln meiner Kids weiter. 😉

Wir waschen auch Plastiktüten in der Waschmaschine. Allerdings häufen sich trotzdem die Tüten bei uns. Drum überlege ich immer wieder wie man die Alternativ nutzen kann... Füllmaterial bei Paketen, Basteln mit den Kids... etc.

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 2809
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Müll vermeiden

#57

Beitrag von Stadteule » Mi 22. Nov 2017, 14:38

kloane-hex hat geschrieben:
Mi 22. Nov 2017, 07:51
Putzmittel (vor allem fürs Bad) mische ich mir selbst, nach dem Rezept von dem Buch/Blog http://www.besser-leben-ohne-plastik.de ... einkaufen/
Und ich find des super!!!! Generell beim Einkauf, achte ich das möglichst wenig Plastik bei uns landet
Ich finde da kein Putzmittelrezept, nur den Tipp Kernseife zum Fensterputzen zu nutzen (für Holzböden ist Kernseife übrigens auch ein tolles Putzmittel, wenn man sie gering dosiert im Putzwasser auflöst). Kannst Du grob wiedergeben, wie das Putzmittel zusammengesetzt ist?
Ich habe eine zeitlang mit flüssigen Putzmitteln aus aufgelöster Kernseife, Borax und Waschsoda experimentiert. Habe dafür alle möglichen Rezepte, die ich online gefunden habe, getestet und selbst abgeändert, mit dem Zusatz von Xanthan experimentiert etc... Ich fand es unbefriedigend, weil sich früher oder später die Masse immer getrennt hat. Zunächst bin ich dann dazu übergegangen, die Mischung einfach trocken anzurühren (je 1T Kernseife und Borax, 1,5T Waschsoda) und sie beim Putzen direkt in Wasser zu lösen, was aber meiner Bequemlichkeit nicht entgegen kommt. Ich putze oft mal zwischendurch Kleinigkeiten und will dann Putzmittel parat haben.
Eine Lösung für mich war, statt fester Kernseife Kaliseife zu machen und sie direkt im Siedeprozess stark zu verdünnen, sowie Borax und Waschsoda im Anschluß an die Verseifung zuzugeben. Das funktionierte ganz gut.

Am angenehmsten und wirklich gut finde ich bislang dieses Rezept (war mal in einer ähnlichen Zusammenstellung im Thermomix-Forum und wurde von mir nur etwas abgewandelt):
20g Waschsoda in 200g Wasser lösen
15g reine Zitronensäure in einem Teil von weiteren 500g Wasser lösen
ca 12g ätherisches Orangenöl und 3g ätherisches Pfefferminzöl mit 60g Kokostensid (Spüli-Konzentrat geht auch) verrühren, alles vermischen und mit dem restlichen Wasser auffüllen. In eine Sprühflasche abfüllen.
Manchmal gebe ich auch noch zusätzlich zum Tensid einen Emulgator dazu, dann trennt es sich auch nach langer Lagerzeit nicht.

Etain hat geschrieben:
Mi 22. Nov 2017, 08:09
Wir waschen auch Plastiktüten in der Waschmaschine. Allerdings häufen sich trotzdem die Tüten bei uns. Drum überlege ich immer wieder wie man die Alternativ nutzen kann... Füllmaterial bei Paketen, Basteln mit den Kids... etc.
Auf die Idee Plastiktüten zu waschen, bin ich noch nie gekommen :girlie-mr-miyagi: (Allerdings haben wir außer Restmüllbeuteln auch schon seit Jahren keine Plastiktüten mehr im Haus gehabt)


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 457
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Müll vermeiden

#58

Beitrag von Peregrin » Mi 22. Nov 2017, 14:45

Ich benutze die Plastiktüten, die man zu bekommen nicht vermeiden kann, als Müllbeutel (weshalb ich auch nie auf die Idee käme, die vorher zu waschen ;) ). Steckst du die mit in die Waschmaschine, oder wie machst du das? :shocked:
Da habe ich eher Engpässe, als das sich zu viel Tüten ansammeln würden. Woher stammen denn deine ganzen angesammelten Tüten, Etain?
"A raven sitting on a skull and going 'caw' is as much part of your actual wizarding modus operandi as the big dribbling candles and and the old stuffed alligator hanging from the ceiling." T. Pratchett

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Müll vermeiden

#59

Beitrag von Hekate » Mi 22. Nov 2017, 16:53

Was werdet ihr nutzen, wenn eure Partner oder ihr selbst mal pflegebedürfigt seit.

Stoffwindeln werden da nicht gehen und auch für die Helferinnen nicht zu mutbar sein.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Etain
Beiträge: 326
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 17:01
Wohnort: Breisach am Rhein

Re: Müll vermeiden

#60

Beitrag von Etain » Mi 22. Nov 2017, 17:05

Wir bekommen überall zwangsweise Plastiktüten!
@Peregrin: Ich schick' dir gerne eine Tüte voll, wenn du welche brauchst. :)

Beim Obst-/Gemüsestand, weil man ein Etikett drauf kleben muss. (Asperger lassen grüßen!)
Bei der Biogemüsekiste, die wir nach Hause geliefert kriegen zum Sauberhalten der Kiste.
TK-Tüten von der Oma, Nachbarn etc. mit Nahrungsmitteln oder anderem zum Transport... oder auch vom Einfrieren...

Natürlich verwenden wir auch welche als Mülltüten. Aber da bleiben noch genügend andere übrig.

Alle Tüten kommen bei mir in die Waschmaschine und werden bei 30°C umgedreht (dreckige Seite außen) gewaschen. Die Dünnen vom Obst werden unverschlossen zur sauberen Aufbewahrung von ungewaschenem Gemüse im Kühlschrank benutzt. Die Dünnen verwende ich auch mal als Einweghandschuhe, wenn ich was Ekliges von Hund oder Kindern wegmachen muß. Ich muss zugeben, dass ich bezüglich Plastiktüten ziemlich kreativ bin, um sie nicht entsorgen zu müssen. ;)
Die Überlegung war, dass ja Tüten bei 30°C nicht schmelzen und auch mit Wasser keine Reaktion eingehen...
Allerdings nutzen sich die Tüten so ab. Irgendwann muss man die trotzdem wegschmeißen. :(

Antworten

Zurück zu „Earth Path [öffentlich]“