Kalligrafie

Benutzeravatar
Nepeta_Cataria
Beiträge: 73
Registriert: So 24. Jan 2016, 18:51
Wohnort: Stuttgart

Kalligrafie

#1

Beitrag von Nepeta_Cataria » Fr 1. Apr 2016, 11:12

Hallo in die Runde!

Ich bin ja meist recht still, da ich vom magischen Bereich her eher inaktiv bin bzw, mich mehr das Wissen und Handwerkliche interessiert als die direkte Ausführung (Obwohl es meinem kleinen Ostara Kerzenschreinchen ganz gut geht) und mir ist aufgefallen, dass ein Thema welches ich besonders mag hier noch gar nicht zur Sprache gekommen ist (oder ich habe es nicht gefunden)

Die Kalligrafie, bzw. das (Schön-) Schreiben.

Vor allem wundert es mich, dass es nicht im Zusammenhang mit dem Buchbinde Thema aufgekommen ist. Genau so beruhigend und rituell wie das Buchbinden ist, finde ich hat auch die Kalligrafie einen rituellen/ spirituellen Charakter.


Persönlich betreibe ich regelmässig das erstellen von Kalligrafischen Dokumenten oder Buchseiten, bzw. habe ich auch mein Buch der Statten selbst gebunden und gebe dem ganzen bewusst einen traditionellen Charakter indem ich nur mit Tinte und Feder schreibe und Illustrationen in naturalistischen Stil einbaue.


Gibt es in diesem Forum noch weitere Adepten für Kalligrafie?

Würde mich brennend interessieren :)

LG,
Nepeta

Benutzeravatar
Sarf
Beiträge: 234
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: München

Re: Kalligrafie

#2

Beitrag von Sarf » Fr 1. Apr 2016, 12:35

Ich bin eher Anfänger auf dem Gebiet, also kein Adept. Ich habe einige Kalligraphiestunden genommen für Kanji (chinesische Schriftzeichen), ansonsten schreibe ich unsere lateinische Schrift nur selten (auch in meinem BdS) kalligraphisch, wobei meine Alltagsschrift schon sehr ausgeschmückt ist, so dass es oft nicht nötig ist, viel zu machen.

Ansonsten halte ich es auch im BdS eher simpel, weil ich leider absolut nicht künstlerisch begabt bin. Das Zeichnen übernehmen dann Freunde von mir, was auch immer ein schönes Andenken und eine Art Teil meines Buches, und somit auch meines Lebens, zu werden, ist.
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

Benutzeravatar
Norelana
Beiträge: 229
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:08
Benutzertitel: Freundin der Sonne
Kontaktdaten:

Re: Kalligrafie

#3

Beitrag von Norelana » Fr 1. Apr 2016, 13:06

Huhu,

cool, ich versuche gerade für meine Sportausbildung Kalligraphie zu erlernen für die chinesischen Schriftzeichen, die wir benötigen.
Also, bin noch völlige Anfängerin (und hab auch noch nicht mal angefangen *g*).

Cu Nore

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 2584
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Kalligrafie

#4

Beitrag von Hekate » Fr 1. Apr 2016, 13:49

Mir ist mechanisch nicht möglich schön zu schreiben, darum interessiert es mich wenig.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
SommerFuchs
Beiträge: 21
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 21:41
Benutzertitel: Kind des Sommers
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Kalligrafie

#5

Beitrag von SommerFuchs » Fr 1. Apr 2016, 13:56

Bei uns gibt es einmal die Woche einen Zeichenkurs und da kann man auch mit Pinsel und Tinte Kalligraphie machen. War echt schön, man konnte so viel machen mit einer Handbewegung. :heart:

Aber gibt es eigentlich Kurse extra für Kalligraphie?
Der Sommer naht

Benutzeravatar
Sarf
Beiträge: 234
Registriert: So 6. Mär 2016, 10:39
Benutzertitel: Meister der Methoden
Wohnort: München

Re: Kalligrafie

#6

Beitrag von Sarf » Fr 1. Apr 2016, 14:23

SommerFuchs hat geschrieben:Aber gibt es eigentlich Kurse extra für Kalligraphie?
In München definitiv. Ich würde an der Hochschule anfragen, oft gibt es zu bestimmten Festen (Japanfest z.B.) solche Kurse. Sonst kann man sich auch autodidaktisch mit Youtube-Videos die Grundzüge beibringen. :green:
"Mit der Maid spiel im Dunkeln: manch Auge hat der Tag.
Das Schiff ist zum Segeln, der Schild zum Decken gut,
Die Klinge zum Hiebe, zum Küssen das Mädchen."

- Edda, Hávamál 81

Benutzeravatar
abendhirsch
Beiträge: 665
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 20:58
Benutzertitel: Wald-und Wiesenheide
Wohnort: im Wald am See (Olpe)

Re: Kalligrafie

#7

Beitrag von abendhirsch » Fr 1. Apr 2016, 15:40

Hei,
ein schöner Gedanke!
Ich habe keine Ahnung von Kalligraphie, aber ich habe mehrere Kalligraphiestifte und wenn ich in mein in Leder eingebundenes Buch schreibe, schreibe ich mit denen Sütterlin und ich finde, das sieht schon ganz nett aus.
LG
abendhirsch
)O( Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, als unsere Wissenschaftler uns erklären können.

Benutzeravatar
Atemwasser
Beiträge: 717
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 13:26

Re: Kalligrafie

#8

Beitrag von Atemwasser » So 3. Apr 2016, 06:32

Ich hab vor langer Zeit mal ein bisschen "klassische" Kalligrafie gemacht, bin aber nie wirklich über den "mal ausprobieren" und "herumspielen" Punkt hinausgekommen. Aber ja, es hat einen sehr schönen, entspannenden Faktor, den ich immer sehr gemocht habe. Ein bisschen ist dann aber doch hängen geblieben, ich schreibe heute immer noch mit einem Füller mit einer 1,5er Spitze. Es zwingt mich irgendwie leserlich zu schreiben, sobald ich einen Kuli benutze ist es nur noch Gekrakel :-) Mit dem Füller habe ich auch das meiste meines BOS geschrieben, die Zeichnungen, die ich noch fehlen, werde ich aber auch mit Bleistift machen.

Benutzeravatar
hollytrap
Beiträge: 178
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 13:03
Wohnort: suhlendorf

Re: Kalligrafie

#9

Beitrag von hollytrap » So 3. Apr 2016, 10:40

Moin
Adept, Meister binn ich mit sicherheit nicht
Bei der Kalligraphie finde ich so schön, das man durch verschiedene Faben, Strichstärken und Schriftarten schön Emotionen ausdrücken und auslösen kann. Somit behaupte ich das in der Kalligraphie schon eine eigene Art der Magie steckt.
SommerFuchs hat geschrieben:Aber gibt es eigentlich Kurse extra für Kalligraphie?
Bei der VHS giebt es manchmal Kalligraphie- oder Schönschreibkurse. Wenn man sich ein Buch zu dem Thema holt, sich aus dem Web einige Schrifttypen ausdruckt oder etwas nach eigenen Geschmack kreiert und mit Schreibutensilien experimentiert, kann man es sich leicht selber beibringen.
"Der erste schluck aus den Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott."(Werner Heisenberg)
Text aus meiner Textsammlung die in dieversen Foren veröffendlicht sein können!

Benutzeravatar
Nepeta_Cataria
Beiträge: 73
Registriert: So 24. Jan 2016, 18:51
Wohnort: Stuttgart

Re: Kalligrafie

#10

Beitrag von Nepeta_Cataria » Di 5. Apr 2016, 20:57

Haha, Atemwasser, ich kann das mit dem gekrakel nachvollziehen ^^

Eine meiner größeren Schmuckseiten war gedacht für ein Buch für einen Film, welcher leider nie über die Preproduktion hinaus kam, dementsprechend habe ich die Buchseiten auch nie fertig geschrieben. Aber diese eine Seite liegt noch bei mir und ich würde mir gerne mal die Zeit nehmen sie fertig zu stellen.


Bild

Ich bin bei weitem kein Profi, aber ich probiere gerne alles mögliche aus. Hierbei war die Inspiration zB. eine Schmuckseite aus dem recht bekannten "Book of kells"

Antworten

Zurück zu „Handwerk [öffentlich]“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast