Svantovit-Feier auf Rügen

pagan crafting - heidnisches Kunsthandwerk | Bitte nur eigene Bilder und Werke hier reinsetzen, bei fremden Werken nur ein Web-Link und wenn Ihr viele Bilder habt, bitte nur ein Link zu Eurer eigenen Gallerie hinein setzen, um Webspace zu sparen.
Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 190
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: Im Osten des Ruhrgebiets

Svantovit-Feier auf Rügen

#1

Beitrag von atemkristall » So 18. Jun 2017, 13:23

Mucha Svantovit.jpg
Mucha Svantovit.jpg (359.42 KiB) 428 mal betrachtet
Das ist Alphonse Muchas "Feier des Svantovit auf Rügen". Er hat es 1912 als Teil seines Zyklus "Das Slavische Epos" gemalt. Das sind 20 großformatige Leinwandbilder, die im Pager Nationalmuseum zu sehen sind. Die "Svantovit-Feier" habe ich mit vier andren aus dem Zyklus mal in Wien gesehen. Sehr beeindruckend! Den slavischen Nationalismus finde ich zwar, wie alle Nationalismen, sehr problematisch. Aber von der Wiederentdeckung des heidnischen Europas im 19. Jahrhundert profitieren wir doch.
Beste Grüsse vom
atemkristall

Eschengnom
Beiträge: 99
Registriert: Mo 1. Aug 2016, 22:22
Benutzertitel: Eschengnom
Wohnort: Baden-Würtemberg/Ostalbkreis
Kontaktdaten:

Re: Svantovit-Feier auf Rügen

#2

Beitrag von Eschengnom » Do 20. Jul 2017, 18:27

Ich gehe dieses Jahr mit meiner Freundin nach Rügen, meinst du im Prager Nationalmuseum ?

Ein wunderschönes Gemälde obwohl ich sonst eher Stilleben mein Gebiet sind. :thumbup:
Alles, was die gesunde Natur tut, ist göttlich
von Johann Christoph Friedrich von Schiller

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 116
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Svantovit-Feier auf Rügen

#3

Beitrag von Peregrin » Do 20. Jul 2017, 20:23

So sehr ich Muchas Werke auch sonst liebe und den Stil dieses Gemäldes mag, kann ich mit der Darstellung gar nichts anfangen. Ganz abgesehen von der nationalromantischen Verklärung: Der germanische Gott Thor und seiner Wölfe (Seit wann hat Thor bitte schön Wölfe als Begleiter? Odin hat welche, aber auch nicht drei, sondern nur zwei) unterwirft die baltischen Slawen? Das geschichtliche Ereignis, auf das sich Mucha da bezieht, ist die Zerstörung des Arkona Tempels durch den dänischen König Valdemar. Der König und seine Vorgänger waren jedoch schon lange Christen. Da hätte Mucha die himmlischen Heerscharen des christlichen Gottes als Antagonisten malen müssen, aber das hätten seine Zeitgenossen wohl nicht so gut gefunden - den als gemeinen Gegenspieler des guten heidnischen Gottes... :D
Was die Darstellung sonst betrifft: Wenn da nicht hier und dort der eine oder andere Stierschädel auf einer Stange stecken würde, könnte man meinen, die Szene zeige einen orientalischen Basar mit dem Baldachin als Sonnenschutz, der toga-ähnlichen weißen Kleidung und den Kopfbedeckungen, die doch stark an biblische Darstellungen erinnern.
Der Planet braucht keine erfolgreichen Menschen mehr. Der Planet braucht dringend Friedensstifter, Heiler, Erneuerer, Geschichtenerzähler und Liebende aller Arten. - Dalai Lama

Benutzeravatar
atemkristall
Beiträge: 190
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:13
Wohnort: Im Osten des Ruhrgebiets

Re: Svantovit-Feier auf Rügen

#4

Beitrag von atemkristall » Di 25. Jul 2017, 16:59

Peregrin hat geschrieben:
Do 20. Jul 2017, 20:23
So sehr ich Muchas Werke auch sonst liebe und den Stil dieses Gemäldes mag, kann ich mit der Darstellung gar nichts anfangen. Ganz abgesehen von der nationalromantischen Verklärung: Der germanische Gott Thor und seiner Wölfe (Seit wann hat Thor bitte schön Wölfe als Begleiter? Odin hat welche, aber auch nicht drei, sondern nur zwei) unterwirft die baltischen Slawen? Das geschichtliche Ereignis, auf das sich Mucha da bezieht, ist die Zerstörung des Arkona Tempels durch den dänischen König Valdemar. Der König und seine Vorgänger waren jedoch schon lange Christen. Da hätte Mucha die himmlischen Heerscharen des christlichen Gottes als Antagonisten malen müssen, aber das hätten seine Zeitgenossen wohl nicht so gut gefunden - den als gemeinen Gegenspieler des guten heidnischen Gottes... :D
Was die Darstellung sonst betrifft: Wenn da nicht hier und dort der eine oder andere Stierschädel auf einer Stange stecken würde, könnte man meinen, die Szene zeige einen orientalischen Basar mit dem Baldachin als Sonnenschutz, der toga-ähnlichen weißen Kleidung und den Kopfbedeckungen, die doch stark an biblische Darstellungen erinnern.
Es ist wohl eher so, dass Mucha eine Svantovit-Feier darstellt und weniger das von Dir benannte historische Ereignis der Eroberung durch König Waldemar, oder?
BG
atemkristall

Benutzeravatar
Hagezorn
Beiträge: 298
Registriert: Mo 29. Feb 2016, 17:45

Re: Svantovit-Feier auf Rügen

#5

Beitrag von Hagezorn » Di 25. Jul 2017, 17:05

Berichtigung.
Der Typ mit Blitz und Wölfen heißt Perun.
Er ist nur oberflächlich mit Thor verwandt,ein Gott der Slaven.Auch entsprechen die anderen mythischen Wesen des osteuropäischen Götterzyklus.
Ich erkenne Jarilo(der Typ auf dem weißen Pferd),und ich denke Veles ist auch mit von der Partie.
Die Kleidung der Menschen...
Beschäftigt Euch mal mit dem Sprachraum.
Kiew,Polen,Ukraine!
Das paßt!
betreibe praktische Folklore.

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 116
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Svantovit-Feier auf Rügen

#6

Beitrag von Peregrin » Di 25. Jul 2017, 19:01

Hagezorn hat geschrieben:
Di 25. Jul 2017, 17:05
Beschäftigt Euch mal mit dem Sprachraum.
Beschäftigt euch mal mit Kunstgeschichte. ;) Warum etwas reindeuten, wenn Mucha selbst sich dazu geäußert hat.

"Mucha ließ sich von baltischen Slawen und ihrem Svantovit-Kult inspirieren. Rügen widerstand lange Zeit der Christianisierung. Das Bild zeigt das jährliche Erntefest, in dem mit Opfern den Göttern gehuldigt und der Priester mit den Göttern kommunizierte. Im oberen Teil des Bildes ist der germanische Gott Thor und seine Wölfe zu sehen, die die baltischen Slawen unterwerfen. Svantovit selbst erhebt das Schwert gegen die Germanen."

-> https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Slawi ... R.C3.BCgen
Der Planet braucht keine erfolgreichen Menschen mehr. Der Planet braucht dringend Friedensstifter, Heiler, Erneuerer, Geschichtenerzähler und Liebende aller Arten. - Dalai Lama

Benutzeravatar
Luce
Beiträge: 334
Registriert: Do 6. Jul 2017, 12:14

Re: Svantovit-Feier auf Rügen

#7

Beitrag von Luce » Di 25. Jul 2017, 19:04

Peregrin hat geschrieben:
Di 25. Jul 2017, 19:01

Beschäftigt euch mal mit Kunstgeschichte. ;)
https://www.kunstkopie.de/a/mucha-alfon ... enaus.html

Aber nicht auf Wikipedia ;)
I can´t go back to yesterday because I was a different person then.
Lewis Carroll, Alice in Wonderland

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 116
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:24

Re: Svantovit-Feier auf Rügen

#8

Beitrag von Peregrin » Di 25. Jul 2017, 19:06

Ich verstehe nicht ganz, was du mit dem Link zeigen oder sagen willst...?
Der Planet braucht keine erfolgreichen Menschen mehr. Der Planet braucht dringend Friedensstifter, Heiler, Erneuerer, Geschichtenerzähler und Liebende aller Arten. - Dalai Lama

Benutzeravatar
Hagezorn
Beiträge: 298
Registriert: Mo 29. Feb 2016, 17:45

Re: Svantovit-Feier auf Rügen

#9

Beitrag von Hagezorn » Di 25. Jul 2017, 19:10

Entspannt lehne ich mich zurück......
Ich mag mich mit Kunstgeschichte nicht auskennen.
Aber mit der slavischen Götterwelt.
Aber was kann ich schon gegen Kunsthistoriker sagen..... :joint:
betreibe praktische Folklore.

Benutzeravatar
Luce
Beiträge: 334
Registriert: Do 6. Jul 2017, 12:14

Re: Svantovit-Feier auf Rügen

#10

Beitrag von Luce » Di 25. Jul 2017, 19:11

Peregrin hat geschrieben:
Di 25. Jul 2017, 19:06
Ich verstehe nicht ganz, was du mit dem Link zeigen oder sagen willst...?
Da steht Slawengott Svantovit und slawischer Epos - das alleine reicht m.E. ja schon, die "Wikipedia"-Thor-Aussage zu widerlegen - dass es im Prager Museum steht, unterstützt die slawische These, oder nicht?
Und wenn Svantovit der Name des Gottes ist, kann es nicht Thor sein, oder?
Das ist aber nur meine 2-Sekunden-Recherche, weil ich auf wikipedia-Belege immer mit einem leichten Würgereiz (Entschuldigung) reizreagiere, vor allem, wenn es in einem Satz mit einer "Wissenschaft" genannt wird.

LG Luce
I can´t go back to yesterday because I was a different person then.
Lewis Carroll, Alice in Wonderland

Antworten

Zurück zu „Pagan Arts [öffentlich]“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast