Hekates - Kochthread

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3038
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Hekates - Kochthread

#21

Beitrag von Hekate » So 27. Apr 2014, 17:05

Eine kalte Speise:

Blutwurstsalat:
Blutwurst aufschneiden, dazu eine drittel Salatgurke aufschneiden und in kleine Würfeln/Stücke schneiden.
Beides in eine Schüssel geben, dazu noch 1 Tl Senf und noch Mayo dazu. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Ergibt was leckeres.

Man kann noch ein gekochtes Ei dazu geben, wenn man mag.

Beilage entweder keine oder ein Eiweissbrot oder ein normales Brot.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Mondgeist
Beiträge: 310
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:01

Re: Hekates - Kochthread

#22

Beitrag von Mondgeist » So 27. Apr 2014, 17:22

Hallo, ich hab da auch noch war für "Carnivoren" :D

"Schweizer" Wurstsalat:

200g Lyoner
200g Emmenthaler
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer, etwas Schnittlauch, Essig, Öl

Lyoner und Emmenthaler in schmale Streifen schneiden, Zwiebel in Ringe schneiden, alles beiseite stellen, Jetzt mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer eine Marinade herstellen. Die Marinade über die Käse und Wurst Streifen geben, gut durchmischen, ca. 10 Min stehen lassen, damit die Marinade ein wenig durchziehen kann. Jetzt mit dem feingehackten Schnittlauch dekorieren und schon ist der Wurstsalat fertig :mad3: . Nix für Vegetarier......

LG Mondgeist

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3038
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Hekates - Kochthread

#23

Beitrag von Hekate » So 27. Apr 2014, 18:49

Mondgeist hat geschrieben:
"Schweizer" Wurstsalat:
Wurstsalat und Schweizer Wurstsalat und Sulze sind so typische Sommer essen.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Hexe Kunterbunt
Beiträge: 434
Registriert: Di 22. Apr 2014, 10:03
Benutzertitel: Farbmischerin
Kontaktdaten:

Re: Hekates - Kochthread

#24

Beitrag von Hexe Kunterbunt » So 27. Apr 2014, 21:16

Ich habe früher als Kind mal den schwäbischen Wurstsalat gegessen.

Zubereitet von einer waschechten Bäuerin ;)
Ich habe leider nicht die Gelegenheit bekommen sie nach dem genauen Rezept zu fragen, aber ich werde mal eine eigene Kreation versuchen und diese hier dann ggf. teilen.

Was ich aber empfehlen kann, gerade für heiße Tage:

Schwäbischer Kartoffelsalat

Zutaten:

Kartoffeln (ich nehme häufig übrig gebliebene Salzkartoffeln vom Mittagessen)
Brühe (ca 1-2 EL)
Soja (nehm ich statt des Maggi)
Zwiebel (1)
saure Gurken (ca 5)
Öl, Essig (vorzugsweise ein wenig Gurkenwasser), Pfeffer, Rosmarin (nur wer mag)

Zubereitung:

Kartoffeln, Gurken sowie die Zwiebel klein schneiden und in eine Schüssel mischen. Dann einfach den Rest der Zutaten hinein klatschen und den Salat zum ziehen ein wenig in den Kühlschrank stellen. *nomnom*

Ich finde ihn erfrischend und nicht so schwer als den mit Majonaise.


LG Hrafna
Mein Einhorn sagt, die Realität lügt!

Benutzeravatar
Mondgeist
Beiträge: 310
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:01

Re: Hekates - Kochthread

#25

Beitrag von Mondgeist » Mo 28. Apr 2014, 06:40

HiHo Hrafna,

genauso kenn ich den Kartoffelsalat :) und der schmeckt echt lecker. Die Zwiebeln brate ich manchmal vorher noch an - wenn Leute mit empfindlichem Magen zum essen kommen. Dann sind die Zwiebeln bersser verträglich :) . Man kann statt der sauren Gurken auch mal ne Salatgurke probieren. Das schmeckt dann, grad wenns warm ist, erfrischend

Viele Grüssle, Mondgeist

Zarina
Beiträge: 172
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 09:48
Wohnort: Luxemburg/Ravensburg

Re: Hekates - Kochthread

#26

Beitrag von Zarina » Mo 28. Apr 2014, 08:47

Hekate hat geschrieben: Wurstsalat und Schweizer Wurstsalat und Sulze sind so typische Sommer essen.
Das darfst du meinem Onkel aber nicht erzählen :D wenn der (egal zu welcher Jahres- oder Tageszeit) Hunger bekommt, macht der sich Wurstsalat...
Das kann auch schon mal 3 Uhr nachts sein, wenn er nicht schlafen kann^^

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3038
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Hekates - Kochthread

#27

Beitrag von Hekate » Mo 28. Apr 2014, 19:19

Zarina hat geschrieben:
Hekate hat geschrieben: Wurstsalat und Schweizer Wurstsalat und Sulze sind so typische Sommer essen.
Das darfst du meinem Onkel aber nicht erzählen :D wenn der (egal zu welcher Jahres- oder Tageszeit) Hunger bekommt, macht der sich Wurstsalat...
Das kann auch schon mal 3 Uhr nachts sein, wenn er nicht schlafen kann^^
Ach, die alte Geration ist da ähnlich.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 3038
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Hekates - Kochthread

#28

Beitrag von Hekate » Mi 30. Apr 2014, 12:53

So, Abgeneth, dann mal ...

Mir ist mein LC-Brot ausgegangen so das ich gestern eins gebacken habe. Da aber mir einige Sachen ausgegangen sind, habe ich etwas mit den Sachen gespielt, mit den Sachen, die ich noch da hatte.

LC-Brot-Sesam-Nr. 01

500 g Quark (2 Päckchen)
2 Päckchen Backpulver
6 Eier
1 Päckchen Mandeln (zerkleinert)
50 g Sesam
50 g Leinsamen ganz
50 g Leinsamen, geschrottet
10 g Dinkelkleie (je nach dem wie man die Esslöffeln auffüllt sind das 1 - 2 Essl.)
10 g Kokosmehl (je nach dem wie man die Esslöffeln auffüllt sind das 1 - 2 Essl.)
5 g Kümmel, gemahlen (wers mag)

Ich nutze beim Brotbacken fast grundsätzlich kein Salz. Wer es will, kann es dazu tun.

Eine grosse Schüssel nehmen, und alles Zutaten rein tun und dann entweder mit einen Kochlöffel oder mit einen Schneebesen alles gut verrühren.

Eine Kaiserfom/Kastenform mit Butter ausbuttern und dann ausstreuen, ich habe da Sesam verwendet (Low Carb).

Alles in die Backform tun, glatt streichen und ab in den Ofen.

Umluft - Grad: 160
O/U - Grad: 170 . 180 je nach Ofen
Zeit: ca. 60 min.

Ich habe das dann von gestern bis heute Morgen abkühlen lassen. Heute vormittag habe ich es dann mit der Brotmaschine aufgeschnitten. (Etwas dicker, damit es, wenn es gefroren ist und im Toaster kommt nicht gleich auseinander bricht.).
Die Scheiben kamen dann in Beuteln und ab in die TKT.

Bei mir kamen 23 Scheiben raus.

Eine Scheibe hat folgene Werte:

Gewicht: ca. 40 g
kcal: 76
Fett: 6,1 g
KH: 0,8 g
Eiweiss: 5 g
Ballaststoffe: 1,7 g
BE: 0,1

Zum Frühstück esse ich kaum Brot, auch kein LC Brot. Ich nutze es eher fürs Abend essen z.B. für "strammer Max" zu machen.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Hexe Kunterbunt
Beiträge: 434
Registriert: Di 22. Apr 2014, 10:03
Benutzertitel: Farbmischerin
Kontaktdaten:

Re: Hekates - Kochthread

#29

Beitrag von Hexe Kunterbunt » Di 6. Mai 2014, 10:06

Hoi,

für all diejenigen die aus welchen Gründen auch immer, plötzlich oder nicht-plötzlich auf eingelegtes Zeug stehen folgt nun ein Rezept meiner Mutter ;)

Türkisches Tursu (eingelegtes Gemüse):

Zutaten:

Gemüse (Weißkohl, Möhren, Gurken, Paprika usw.)
Zitronensäurepulver (gibts in jedem gut sortierten türkischem Geschäft)
Chilipulver (je nach Menge)
klarer Essig (Je nach Menge)
Knoblauch (je nachdem wie viel man mag;vorzugsweise 5 Zehen)
Salz

Zubereitung:

Wichtig(!) Die Behälter sollten VORHER ausgekocht sein damit das Gemüse nicht schimmelt.

Logischerweise beginnt man damit das Gemüse in mundgerechte Stücke zu zerkleinern. ;)
Danach stopft (und ja, ich meine stopfen in dem Sinne von: die Lücken ausfüllen) man es in den gewählten Behälter. *(siehe unten)
Je nach Behältergröße kommen nun ca 2-3 EL Zitronensäurepulver, 2-3 EL Salz sowie 1-2 EL Chilipulver hinein.
Den Essig füllt man dann zu ca 1/4 des Behälters zu und befüllt den Rest dann mit Wasser, bis alles bedeckt ist.

Deckel drauf und dann ein wenig schwenken bis sich die Flüssigkeit gut vermischt hat, die Gläser dann kopfüber lagern.
Am besten eignet sich eine helle Stelle am Fenster ;) Ca 2-3 Wochen warten und dann genießen *.*

Schmeckt besonders gut in Verbindung mit Bauchzwergen :P aber auch ohne :D

* Behälter: Wenn man NUR Gurken einlegen möchte, eignen sich ausgewaschene Gurkengläser. Bei Mischgemüse sind die Tursufässer (gefüllt) die man im türkischen Laden bekommt genial. Wäre demnach auch ein wenig Recycling ;)
Mein Einhorn sagt, die Realität lügt!

Benutzeravatar
Elexatur
Beiträge: 151
Registriert: Mi 15. Mai 2013, 01:55
Wohnort: Hessen /Frankfurt/Darmstadt/Dieburg

Re: Hekates - Kochthread

#30

Beitrag von Elexatur » Mi 14. Mai 2014, 14:40

Tiefkühlpizza vom Rewe auspacken in den ofen schieben 220° 10-20 Minuten, vertig.
Bild

Antworten