Ich kann mich nicht entscheiden (ätherische Öle)

Benutzeravatar
woodfaery
Beiträge: 308
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 23:35
Wohnort: Kevelaer

Ich kann mich nicht entscheiden (ätherische Öle)

#1

Beitrag von woodfaery » Di 31. Okt 2017, 15:36

Hallo ihr Lieben, welche ätherischen Öle gehören für Euch zur "Grundausstattung"? Meine Vorräte gehen langsam zur Neige, so dass ich mir welche bestellen wollte (insbesondere meine Lieblinge Lavendel und Citronella sind immer sehr schnell alle). Ich wollte mal weg von ausgetretenen Pfaden, da ich immer sehr zu Zitrusdüften tendiere. Momentan habe ich Zitrone, Orange, Citronell und Grapefruit da, plus Rosmarin, Bergamotte und Lavendel. Was sind Eure Lieblingsdüfte, bzw was meint Ihr darf in keiner Sammlung fehlen?
“We’re all stories, in the end. Just make it a good one, eh?”
— The Doctor, Season 5, Episode 13

"Saor Alba gu bràth!"

Über das Gärtnern mit Katzen und das Leben in einem alten Bauernhaus:https://hossenhof.wordpress.com/

Solasard
Beiträge: 597
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 13:30
Benutzertitel: Solasard
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Ich kann mich nicht entscheiden (ätherische Öle)

#2

Beitrag von Solasard » Di 31. Okt 2017, 15:52

Teebaumoel nicht wegen seinem Duft, sondern weil es antibakterielle und fungizide Eigenschaften hat. Außerdem Eukalyptus zum inhalieren bei Schniefnase / Rüsselpest :wolke:

Benutzeravatar
woodfaery
Beiträge: 308
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 23:35
Wohnort: Kevelaer

Re: Ich kann mich nicht entscheiden (ätherische Öle)

#3

Beitrag von woodfaery » Di 31. Okt 2017, 16:10

Teebaumöl hab ich sogar noch, außerdem Pfefferminze, das macht auch die Nase frei! :D Aber Eukalyptus ist sicherlich zu dieser Jahreszeit auch ne gute Idee. :thumbup:
“We’re all stories, in the end. Just make it a good one, eh?”
— The Doctor, Season 5, Episode 13

"Saor Alba gu bràth!"

Über das Gärtnern mit Katzen und das Leben in einem alten Bauernhaus:https://hossenhof.wordpress.com/

Nayeli
Beiträge: 12
Registriert: Di 13. Jun 2017, 20:57

Re: Ich kann mich nicht entscheiden (ätherische Öle)

#4

Beitrag von Nayeli » Di 31. Okt 2017, 17:03

Neroli ist ein tolles Schutzöl.
Und Vanille riecht sehr gut 😃

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 2806
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Ich kann mich nicht entscheiden (ätherische Öle)

#5

Beitrag von Stadteule » Di 31. Okt 2017, 17:06

Ich nutze nur ganz selten ätherische Öle für die Raumbeduftung, wenn ich es aber tue, dann gerne Orange (v.a. im Winter evtl. mit Zimtblätteröl), Lemongras gegen schlechte Gerüche, Mandarine und Rosmarin, wenn ich mich konzentrieren möchte.
Ansonsten sind bei mir Standard Niauli (eine Teebaumart mit ähnlichen Eigenschaften), Weihrauch (aka Boswellia-Arten) weil stark entzündungshemmend und antiseptisch, Pfefferminze gegen Kopfschmerzen und Eukalyptus für Erkältungsanwendungen.

Ätherische Öle nutze ich weit mehr in Salben, Cremes oder für Einreibungen und Inhalationen, als als Duft. Das liegt aber auch daran, dass ich sie so potenziert wahrnehme, dass ich sie als Duft oft als "verschwendet" empfinde, denn wenn ich gleichzeitig (unfreiwillig) immer vor Augen habe, wieviel Pflanzenmaterial ich gerade verdufte, schwindet mein olfaktorischer Genuss... :mad3:


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Rafael_Chiron
Beiträge: 237
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 18:42
Wohnort: München

Re: Ich kann mich nicht entscheiden (ätherische Öle)

#6

Beitrag von Rafael_Chiron » Di 31. Okt 2017, 23:11

woodfaery hat geschrieben:
Di 31. Okt 2017, 16:10
Teebaumöl hab ich sogar noch, außerdem Pfefferminze, das macht auch die Nase frei! :D Aber Eukalyptus ist sicherlich zu dieser Jahreszeit auch ne gute Idee. :thumbup:
@woodfaery: Teebaumöl ist übrigens chemisch eng verwandt mit dem Cortison, weshalb auch gerne als scheinbare Alternative zur Unterdrückung von Hautausschlägen benutzt wird.

Pfefferminzöl, Eukalyptus oder sogar Kampfer gegen Schnupfen oder andere Erkältungssymptome einzusetzen, halte ich für keine gute Idee. Denn die dadurch erzeugte scheinbar positive Symptomfreiheit beruht lediglich auf dem Lahmlegen von (Lebens-)Energie, was man auch an den kühlenden Eigenschaften wahrnehmen kann, die von diesen Ölen ausgehen. Am extremsten ist übrigens der Kampfer, der die Energie im Raum förmlich absorbiert.

:liebegrüße: Rafael Chiron

Salix-Alba
Beiträge: 94
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 21:55

Re: Ich kann mich nicht entscheiden (ätherische Öle)

#7

Beitrag von Salix-Alba » Mi 1. Nov 2017, 09:59

Eisenkraut nutze ich sehr gern, wenn ich mich aufgewühlt fühle, und ich das Gefühl habe dass der Raum "in Aufruhr" ist. Es hat ja auch einen schönen zitronigen Duft.
Was ich auch mag, ist Zeder. (gibt's beides von Primavera, meine Lieblingsöle..)
Melisse habe ich auch zur Hand, wenn ich sehr gestresst bin.
Und ich muss gestehen, jetzt um diese Zeit mag ich auch sehr gerne Mischungen aus ätherischen Ölen für die Adventszeit.
.. and into the forest i go, to lose my mind and find my soul.

Benutzeravatar
Lakeisha
Beiträge: 1335
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:45
Benutzertitel: Tierflüsterin
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Ich kann mich nicht entscheiden (ätherische Öle)

#8

Beitrag von Lakeisha » Mi 1. Nov 2017, 17:53

Hallo Ihr Lieben,

habe Poleiminzöl für mich entdeckt.... wenige Tropfen und es riecht überall danach... :)

GlG, bb, Lakeisha
Carpe diem & noctem.
Morgengymnastik:
Mit dem richtigen Fuß aufstehen, Fenster seiner Seele öffnen; vor allem was lebt verbeugen; Gesicht der Sonne zuwenden; paar Mal über den eigenen Schatten springen; sich gesund lachen.
Und: :kaffee: ;)

Caolainn
Beiträge: 4
Registriert: Fr 27. Okt 2017, 22:50

Re: Ich kann mich nicht entscheiden (ätherische Öle)

#9

Beitrag von Caolainn » Mi 1. Nov 2017, 23:48

Hallo☺Also für die kommende Jahreszeit finde ich Zeder sehr angenehm.Gegen Erkältungen und zur Entspannung benutze ich Kamille.LG

Benutzeravatar
Arwyn
Beiträge: 38
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 15:00
Benutzertitel: Stadthexe
Wohnort: München

Re: Ich kann mich nicht entscheiden (ätherische Öle)

#10

Beitrag von Arwyn » Do 2. Nov 2017, 00:00

Ich bin ein großer Fan von Lavendel und habe - auch zu therapeutischen Zwecken vor allem bei Hautproblemen - immer eine Flasche im Haus. Genauso Teebaumöl.

Ich gebe auch gerne einen Hauch Patchouli in die Haare (zum Beispiel über die Bürste) - das verhindert bei mir, dass sich in den eigentlich sauberen Haaren Müffelgerüche aus der Umwelt anheften. Langhaarige Öffifahrer wissen vielleicht, was ich meine.
Sparsam und am besten verdünnt hat Patchouli mir auch schon bei kleineren Kopfhautproblemen geholfen.

Eukalyptus und Minze sind gerade in Zeiten wo Erkältungen grassieren auch nicht zu verachten.

Hauptsächlich auf den Duft bezogen liebe ich auch Zimt und (teilweise) Ylang-Ylang.

Mehr habe ich eigentlich nie da, und ich müsste auch mal wieder aufstocken. Nur eine Flasche Lemongras, die mal in einem Set dabei war, hütet seit Jahren meine Schublade. Mit diesem Duft nach Zitronen-Halsbonbons kann ich einfach gar nicht.
Möge dein Tanz wild sein
deine Stimme aufrichtig
und dein Herz ungezähmt

Antworten

Zurück zu „Salben, Öle und Naturkosmetik [öffentlich]“