Auf natürlichem Weg chemische Haarfarbe entfernen?

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 2154
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Auf natürlichem Weg chemische Haarfarbe entfernen?

#1

Beitrag von Schneewoelfin » Mi 19. Apr 2017, 19:47

Hi Ihr :)

aus verschiedenen Gründen habe ich keine Lust mehr, mir die Haare zu färben (chemische Farbe: Schwarzbraun, Naturfarbe dunkelbraun, inzwischen ergraut-weiss) und war heute beim Friseur, um mich beraten zu lassen, wie das am Besten umgesetzt werden kann.
Neu war mir, dass man Haare "sauer abziehen" kann, wodurch ein tel der chemischen Färbung aus dem Haar entfernt wird, bis dato dachte ich entweder mit H²O² entfärben und dann heller nachfärben oder eben Haare kürzer (will ich für den Sommer sowieso) und dann tönen, statt färben, bis die farbe ´rausgewachsen ist.

Zu Hause habe ich dann dazu recherchiert:
Waschpulver/Handspülmittel, Essig, Zitronensäure (kenne das, wenn man Strähnchen will und auch in der Sonne ist, blondiert die Zitronensäure), Vitamin C, mit einer basischen Seife/Shampoo waschen, danach mit Essig spülen, Anti-Schuppen Shampoo und Soda, Heißölbehandlung (mit Kokosöl), chemische Produkte

aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Tönungen nach einer Hennakur verschwunden sind, mir geht es hier aber in erster Linie um chemisch gefärbtes (nicht getöntes) Haar

Habt Ihr da bitte Tipps und Erfahrungen :) ?

Danke + lG Scgnee
Es geht immer um die Quintessenz - ich beschäftige mich gerne mit den ursprünglichen Dingen, weniger mit dem "Tamtam" /me

Benutzeravatar
Krähengold
Beiträge: 775
Registriert: Di 21. Mai 2013, 05:08
Benutzertitel: Krakas Schlangen

Re: Auf natürlichem Weg chemische Haarfarbe entfernen?

#2

Beitrag von Krähengold » Mi 19. Apr 2017, 20:54

Direkte Erfahrungen keine. Nur eine Überlegung, wenn Du eh nicht auf langes Haar aus bist, ich würde mir auf jeden Fall erst mal an verdeckter Stelle ein paar Strähnchen rausschneiden und an denen testen, wie mein Haar auf extremere Kuren reagiert. Nutzt ja nichts, wenn die Farbe vielleicht abnimmt, aber dafür der Rest nur noch Stroh ist.

Soweit ich Färben verstanden habe, dringt die Farbe ins Haar ein und ist deshalb so dauerhaft. Das Entfernen an sich dürfte daher, wenn es gründlich ist, auch sehr strapazierend sein. Also viel echten Erfolg!

Benutzeravatar
Krähengold
Beiträge: 775
Registriert: Di 21. Mai 2013, 05:08
Benutzertitel: Krakas Schlangen

Re: Auf natürlichem Weg chemische Haarfarbe entfernen?

#3

Beitrag von Krähengold » Mi 19. Apr 2017, 21:04

Wart mal, ich denke jetzt mal laut. Vor einiger Zeit hab ich das mit dem Wasser energetisieren direkt an der Leitung auch mal versucht, von wegen, dann wird das Wasser ganz toll (Granderfans, ich wollte die mal toppen). Bei mir war es dann so, dass offensichtlich der Kalk aus der Leitung gelöst wurde und ratzfatz das Kupfer der Rohre in die Lösung ging. So dass ich an Stahlflächen nun mit Grünspan kämpfen musste. Zum Glück ist es jetzt vorbei, nach Beendigung des Experimentes hat es noch Monate gedauert, aber die Kalkschicht in den Rohren hat sich jetzt wieder gebildet.

Nächstes Experiment war das Energetisieren von Shampoos, das Ergebnis war, dass die Shampoos nicht mehr richtig schäumen. Keine Ahnung, ob das jetzt gut oder schlecht ist. Aber demnächst ist die letzte Flasche davon jedenfalls aufgebraucht.

Was ich meine, egal, was Du letztlich tust, besprich das gewählte Mittel, unbedingt. Denk dir einen Spruch aus, der sinnvoll passt. Wirken tut sowas auf jeden Fall.

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 2831
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Auf natürlichem Weg chemische Haarfarbe entfernen?

#4

Beitrag von Stadteule » Mi 19. Apr 2017, 21:22

BildBildBildBild
Sorry, aber ich muss gerade echt lachen, bei dem, was Du schreibst @Krähengold. So kann man auch lernen, was geht und was nicht.
Oder auch: soviel zum derzeit so heiß diskutierten Thema Präzision :green:

@Schneewoelfin, Seife und saure Rinse funktioniert nur bei manchen und auf jeden Fall nicht verlässlich. Ich selbst färbe seit knapp 2 Jahren und wasche mit Seife plus saurer Rinse ohne dass die Farbe schwindet und Vergleichbares höre ich dauernd von anderen. Aber möglicherweise kommst Du weiter, wenn Du die chemische Zusammensetzung des Haarfärbemittels kennst, das Dein Friseur bei Dir genutzt hat*?*


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Etain
Beiträge: 332
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 17:01
Wohnort: Breisach am Rhein

Re: Auf natürlichem Weg chemische Haarfarbe entfernen?

#5

Beitrag von Etain » Do 20. Apr 2017, 06:37

Hallo!
Ich weiß nicht wie schnell es gehen soll, aber ich kämpfe mit dem Gegenteil. Meine chemische Färbung bleibt nicht drin. Nachdem ich wirklich viel probiert habe, nehm ich es nun hin und experimentiere mit der "Entfärbungsgeschwindigkeit". :p

Bei mir gilt:
Haarseife ohne Spülung geht am schnellsten.
Mit Spülung geht's dann langsamer.
Mit normalem Shampoo hält die Farbe noch länger.
Mit normalem Shampoo und Spülung hält die Farbe am längsten.

Mit Haarseife hab ich die Farbe in etwa 8-12 Wochen raus bei Haarwäschen im Abstand von 2-3 Tagen.

Hoffe, das bringt dich weiter.
Bises
Etain

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 2831
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Auf natürlichem Weg chemische Haarfarbe entfernen?

#6

Beitrag von Stadteule » Do 20. Apr 2017, 08:09

@Etain, macht es bei Dir einen unterschied, welche Haarseife?


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Etain
Beiträge: 332
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 17:01
Wohnort: Breisach am Rhein

Re: Auf natürlichem Weg chemische Haarfarbe entfernen?

#7

Beitrag von Etain » Do 20. Apr 2017, 10:32

@Stadteule : Da bin ich mir noch nicht ganz sicher. Das teste ich noch. ;)

melikesa
Beiträge: 38
Registriert: So 17. Jan 2016, 15:37
Wohnort: friesland/ ostfriesland

Re: Auf natürlichem Weg chemische Haarfarbe entfernen?

#8

Beitrag von melikesa » Do 20. Apr 2017, 11:19

Entschuldigung, aber ich muss enttäuschen, das wird nix mit dem natürlich rausziehen, und alles andere, was Du da aufgelistet hast, Liebe Schneewölfin, ist extrem strapaziös für Dein Haar. Shampooseife und saure Apfelessigspülung sind eh gut fürs Haar und dann viel raus an die Sonne. Im Übrigen sind auch Tönungen Chemie und in Pflanzenfarben stecken so viel Metallsalze, dass man sich auch überlegen muss, ob man seiner Kopfhaut und dem Wasser das antun muss...

Bei dunklem Haar kann man Schwarztee ( mit viel Tee) Reste als Kur also mit Einwirkzeit vielleicht mit Ei und Honig vermengen, damit es mehr Substanz kriegt, oder Walnuss, Haselnussschalen, wenn man es rötlich mag mit Holunderbeersaft. Das muss man alles häufiger machen, damit es sich anlagert und kann dann ja nur den Kontrast etwas abmildern.

melikesa
Beiträge: 38
Registriert: So 17. Jan 2016, 15:37
Wohnort: friesland/ ostfriesland

Re: Auf natürlichem Weg chemische Haarfarbe entfernen?

#9

Beitrag von melikesa » Do 20. Apr 2017, 11:35

@ Etain: hat Dein Friseur es schon mal mit Vorpigmentieren versucht?

Benutzeravatar
Etain
Beiträge: 332
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 17:01
Wohnort: Breisach am Rhein

Re: Auf natürlichem Weg chemische Haarfarbe entfernen?

#10

Beitrag von Etain » Do 20. Apr 2017, 14:16

Nein. Die haben das selbst noch nie vorher so extrem gehabt.
Is ja auch Wurscht. Ich kann ja mit leben.
LG
Étaín

Antworten

Zurück zu „Salben, Öle und Naturkosmetik [öffentlich]“