Auf natürlichem Weg chemische Haarfarbe entfernen?

Benutzeravatar
Stadteule
Beiträge: 2650
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 20:37
Benutzertitel: Giftmischerin
Wohnort: zwischen HD und KA

Re: Auf natürlichem Weg chemische Haarfarbe entfernen?

#11

Beitrag von Stadteule » Do 20. Apr 2017, 14:44

Ach, bei mir war das auch immer so, nichts hielt (wirklich nichts, chemisch, Henna, egal was. Auch keine Tricks.) und ich habe es immer mal wieder ausprobiert. Wenn ich früher mal ad hoc dennoch Farbe im Haar wollte, habe ich zum Extrem gegriffen und mir nasses Krepppapier übers Haar gezogen und dann gehofft, dass es nicht regnet. Aber tönen oder färben brachte nichts und auch jetzt sieht bei mir "flammend rot" aus wie bei anderen "rötlich". Aber immerhin schonmal rötlich :D


LG, Stadteule
Wer sie nicht kennte, Die Elemente, Ihre Kraft und Eigenschaft, wäre kein Meister über die Geister. (J.W.v.Goethe)

Benutzeravatar
Schneewoelfin
Beiträge: 1963
Registriert: Sa 6. Apr 2013, 13:11
Benutzertitel: dunkelbunt
Wohnort: in der mittelhessischen Walachei zwischen Giessen und Marburg

Re: Auf natürlichem Weg chemische Haarfarbe entfernen?

#12

Beitrag von Schneewoelfin » Do 20. Apr 2017, 18:48

Hi Ihr Lieben,

vielen lieben Dank für Eure Tipps und Erfahrungen :)

mir geht es eher wie Stadteule und Etain, denn ich habe Bandhaare und bei mir färbt/hält nur ne chemische Färbung, aktuell mache ich ganz gute Erfahrungen mit einer chemischen Tönung aus einem Friseurfachgeschäft
wenn das mit dem natürlichen einmaligem "sauren Abziehen" nix bringt, dann doch eben Sommerbobfrisur, 1x sauer beim Friseur abziehen lassen, dann Tönen und die Farbe rauswachsen lassen
wenn ich versuchen würde, mittels Haarseife über mehrere Wochen hinweg die Farbe ´rauszuwaschen, würde sich ja auch die Tönung, die das Ganze kaschieren soll mit-rauswaschen :girlie-gfk:

naja... mal sehen...vllt wird´s ja "in" - kein "Undercut" sondern "Undercolour" mit gefärbtem/getönten Deck- und ergrautem Unterhaar :lach:

wie meine Mam immer sagte, wenn i-was beim Selberschneidern klamottenmässig "schief" gegangen war:
Man muss das einfach so selbstbewusst tragen, als ob es der "letzte Schrei aus Paris" sei :girlie-mr-miyagi: :girlie-nick:

(denn was auf den Catwalks da ´rumläuft, weiß´eh´kaum eine/r, bzw sind das ja meist alltagsuntaugliche Creationen)

LG Schnee
Es geht immer um die Quintessenz - ich beschäftige mich gerne mit den ursprünglichen Dingen, weniger mit dem "Tamtam" /me

Graue Hainhexe
Beiträge: 16
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 14:29

Re: Auf natürlichem Weg chemische Haarfarbe entfernen?

#13

Beitrag von Graue Hainhexe » Do 20. Apr 2017, 21:11

Wenn Du es langsam und schonend angehen willst ,kann ich Dir Ölkuren empfehlen.Olivenöl oder ein anderes Öl über Nacht einwirken lassen und morgends mit Shampoo und Haarspülung auswaschen.Pflegt wunderbar und man verliert meistens etwas Farbe.

Antworten

Zurück zu „Salben, Öle und Naturkosmetik [öffentlich]“