Runen lernen

Weissagung, Tarot, Runen, I-Ging etc.
Benutzeravatar
Rewa
Beiträge: 164
Registriert: Di 30. Mai 2017, 18:02
Wohnort: Hamburg

Re: Runen lernen

#21

Beitrag von Rewa » So 18. Jun 2017, 19:33

Regenbogen hat geschrieben:
So 18. Jun 2017, 13:19
Der Gedanke, dass frau _ man die Runen einteilen kann in gute , schlechte, böse usw. usf. ist mir fremd.
Jupp, da kann ich dir nur zustimmen!
Leute, seid bitte sehr skeptisch bei Informationen über Runen, die ihr auf irgendwelchen Webseiten findet. Meist wird da nur voneinander abgeschrieben, manche spinnen sich noch einen Teil dazu und vieles davon ist einfach nur Müll. Runenstellen (auch Runengymnastik oder Runenjoga), "Reinigen und Laden" von Runen, Umkehrung der Bedeutung bei "verkehrt herum" liegenden Runen, Zuordnung von Blumen, Bäumen oder Steinen zu bestimmten Runen und vieles mehr ist einfach nur Unsinn.
Aber das ist natürlich nur meine ganz persönliche, subjektive Meinung.
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
(Sitting Bull, Lakota-Indianer)

Benutzeravatar
Regenbogen
Beiträge: 94
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 12:00
Wohnort: Regensburg

Re: Runen lernen

#22

Beitrag von Regenbogen » So 18. Jun 2017, 20:49

Hallo Rewa ,

Runenstellen und Runengymnastik ist von den Nazis aufgebracht worden und hat mit der ursprünglichen Bedeutung der Runen nichts zu tun.
Diese Info habe ich von einem Fachmann für Runen, der sich seit über 20 Jahren damit beschäftigt.

Beste Grüße
Wo ist der Glanz, wo das Licht in der Welt
wenn draussen das große Dunkel fällt
Wo ist das Herz, das singt in der Nacht
Wer hat den Funken mit heim gebracht


BildBild

Benutzeravatar
Rewa
Beiträge: 164
Registriert: Di 30. Mai 2017, 18:02
Wohnort: Hamburg

Re: Runen lernen

#23

Beitrag von Rewa » Mo 19. Jun 2017, 06:13

Hallo Regenbogen,

sag ich doch, ist Unsinn.

Genau gesagt wurde das Runenstellen von Friedrich Bernhard Marby erfunden und von den Nazis übernommen.
https://runenwolf.wordpress.com/diverse ... llen-yoga/

Liebe Grüße
Rewa
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
(Sitting Bull, Lakota-Indianer)

Benutzeravatar
Lakeisha
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:45
Benutzertitel: Tierflüsterin
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Runen lernen

#24

Beitrag von Lakeisha » Mo 19. Jun 2017, 09:07

Hallo Ihr Lieben,

weiß nicht, ob das hier schon gefallen ist (kann ja notfalls gelöscht werden....) -
mir hat es z.B. geholfen, jeweils eine Weile lang jede Rune einzeln mit mir zu führen. Die Dinge, die ich dann erlebt habe, habe ich aufgeschrieben. Dadurch habe ich einen sehr persönlichen Eindruck von jeder Rune erhalten....
Nur mal so als Inspiration angemerkt...

GlG, BB, Lakeisha
Carpe diem & noctem.
Morgengymnastik:
Mit dem richtigen Fuß aufstehen, Fenster seiner Seele öffnen; vor allem was lebt verbeugen; Gesicht der Sonne zuwenden; paar Mal über den eigenen Schatten springen; sich gesund lachen.
Und: :kaffee: ;)

Benutzeravatar
Rewa
Beiträge: 164
Registriert: Di 30. Mai 2017, 18:02
Wohnort: Hamburg

Re: Runen lernen

#25

Beitrag von Rewa » Mo 19. Jun 2017, 10:55

Ich kann wirklich nur empfehlen, sehr genaue Aufzeichnungen zu machen. Wer sich wirklich ernsthaft mit Runen und eventuell auch mit Runenmagie befassen will, sollte zumindest ein Meditationsbuch anlegen. Auch ein Ritualbuch - im Laufe der Zeit lernt man so manches Ritual kennen bzw. gestaltet sich seine eigenen Rituale - und genaue Aufzeichnungen über Binderunen sind sinnvoll.

Man lernt nicht mit Runen umzugehen, indem man hier und dort mal in einem Buch herumschmökert oder mal dieses oder jenes ausprobiert. Mit Runen muss man sich intensiv befassen. Zeitaufwändige Runenmeditation in der Reihenfolge Fehu, Uruz, Thurisaz und Ansuz (von da an wird man geleitet) ist nun mal Voraussetzung und vor Ablauf eines Jahres macht die Beschäftigung mit Binderunen, Amuletten und Talismanen nicht wirklich Sinn weil die Grundkenntnisse einfach nicht da sind. Man muss sehr viel Zeit investieren und braucht sehr viel Geduld!
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
(Sitting Bull, Lakota-Indianer)

Benutzeravatar
Hekate
Beiträge: 2604
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:58
Benutzertitel: Alte Hex!
Wohnort: BY

Re: Runen lernen

#26

Beitrag von Hekate » Mo 19. Jun 2017, 16:44

Ein Jahr, ist wenig Zeit. Was ja heissen würde, das man sich pro Rune nur wenige Tage beschäftigen würde.

Pro Rune mit mindestens 1 Monat zu rechnen, ist realistisch.
Das alles sind meine,
persönlichen Einstellungen, Einsichten und Meinungen.
Niemand braucht mir da zu zustimmen.
Ich, sehe es so und meine es so.
Und das ist schon alles.

Benutzeravatar
Rewa
Beiträge: 164
Registriert: Di 30. Mai 2017, 18:02
Wohnort: Hamburg

Re: Runen lernen

#27

Beitrag von Rewa » Mo 19. Jun 2017, 17:34

Ja und nein :D
Ich befasse mich seit 46 Jahren (Übermorgen ist Jahrestag) mit Runen und Runenmagie. Und zwar sehr intensiv. Aber ich lerne immer noch neues hinzu. Z.B. nutze ich Bernstein schon von Anfang an, habe aber vor kurzem erst eine Eigenschaft des Bernsteins herausgefunden, von der ich so lange nicht einmal etwas geahnt habe. Will sagen: Man lernt nie aus.
Aber ein Grundverständnis der Runen hat man nach einem Jahr schon. Dann kann man sich auch schon mal an einem Talisman oder einer Binderune versuchen. Ich kannte eine Heilerin, die schon nach wenigen Wochen ihre erste Skarja entworfen hat und die war perfekt. Aber ein klein wenig Talent schadet sicher auch nicht ;)
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
(Sitting Bull, Lakota-Indianer)

Benutzeravatar
Moonspell
Beiträge: 275
Registriert: Do 23. Jun 2016, 22:58
Benutzertitel: Mondgöttin

Re: Runen lernen

#28

Beitrag von Moonspell » Mi 21. Jun 2017, 12:20

was ist eine skarja?

Benutzeravatar
Rewa
Beiträge: 164
Registriert: Di 30. Mai 2017, 18:02
Wohnort: Hamburg

Re: Runen lernen

#29

Beitrag von Rewa » Mi 21. Jun 2017, 12:58

Das Wort Skarja kommt vermutlich von skarjan (ab- bzw. verteilen) und damit wird eine Gruppe/Kombination von Runen oder auch eine Binderune bezeichnet, wie sie von Runenheilern verwendet wird. Es gibt Skarja die universell verwendet werden können, aber auch solche, die speziell für einen bestimmten Patienten angefertigt werden.
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
(Sitting Bull, Lakota-Indianer)

Benutzeravatar
Moonspell
Beiträge: 275
Registriert: Do 23. Jun 2016, 22:58
Benutzertitel: Mondgöttin

Re: Runen lernen

#30

Beitrag von Moonspell » Do 22. Jun 2017, 12:09

Danke. Kann man mit Runen auch heilen? wie geht das?

Antworten

Zurück zu „Divination [öffentlich]“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast