wer kennt sich aus mit Knieproblemen?

Moonspell

Re: wer kennt sich aus mit Knieproblemen?

#21

Beitrag von Moonspell » Do 13. Apr 2017, 20:52

ich hatte jetzt rechts und links eine kniegelenksdistortion. (es knackst dann in der Kniekehle und tut schrecklich weh). ich war heute nur in der Bücherei und das war schon zu viel. ich trau mich im Moment nicht mal mit krücken raus. hab angst was noch alles kommt. wieso hab ich so kranke knie? ich versteh das nicht. MRT ist ende April, aber nur von einem knie. dann muss ich 3 Monate warten bis das andere knie dran kommt.

Solasard
Beiträge: 470
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 13:30
Benutzertitel: Solasard
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: wer kennt sich aus mit Knieproblemen?

#22

Beitrag von Solasard » Fr 14. Apr 2017, 05:58

Wassergymnastik Bewegung für die Knie ohne Gewichtsbelastung.

Gruß Sola

Moonspell

Re: wer kennt sich aus mit Knieproblemen?

#23

Beitrag von Moonspell » Fr 14. Apr 2017, 12:18

wenn ich flexibler in den knien wäre, wäre das gut, aber beugen und drehen tut im Moment sehr weh.

Benutzeravatar
Krähengold
Beiträge: 775
Registriert: Di 21. Mai 2013, 05:08
Benutzertitel: Krakas Schlangen

Re: wer kennt sich aus mit Knieproblemen?

#24

Beitrag von Krähengold » Fr 14. Apr 2017, 12:34

Moonspell hat geschrieben:
Do 13. Apr 2017, 20:52
ich hatte jetzt rechts und links eine kniegelenksdistortion. (es knackst dann in der Kniekehle und tut schrecklich weh). ich war heute nur in der Bücherei und das war schon zu viel. ich trau mich im Moment nicht mal mit krücken raus. hab angst was noch alles kommt. wieso hab ich so kranke knie? ich versteh das nicht. MRT ist ende April, aber nur von einem knie. dann muss ich 3 Monate warten bis das andere knie dran kommt.
Du hattest ja geschrieben, dass zusätzliche Anwendungen oder Heilpraktiker für dich derzeit zu teuer sind (?). Es gibt trotzdem Hilfen, die nichts kosten. Etwas Einfaches: Glas Wasser, Zettel, Tuch, das Du um das Knie legen kannst.

Fülle das Glas ganz mit Wasser, schreib klein auf den Zettel: heilende Essenz für mein Knie, so, dass das Glas über die Worte passt (mach am besten vorher mit dem Glas einen Kreis auf das Papier). Stell das mit Wasser gefüllte Glas für einen Augenblick über die Worte. Dann tunk das Tuch ins Wasser, wring es auch und leg es um das Knie.

Das wiederhol immer wieder nach einiger Zeit. Mach es vielleicht erst mal nur für ein Knie, um zu beobachten, wie sich das entwickelt.

Wenn die akute Situation vorüber ist, können wir uns auch noch über andere Anwendungen unterhalten, so Du magst.

Du kannst so ein Tuch auch vorbereiten, an der Luft trocknen lassen und es tragen, wenn Du rausgehst. Wenn Du gerade gar kein geeignetes Tuch findest, nimm ein Papiertuch oder falte etwas Toilettenpapier zu dem Zweck zusammen.

Klingt komisch? Dachte ich früher auch mal, aber es funktioniert, gib dem mal eine Chance. Und wie gesagt, wir können dann mal sehen, was noch so geht. Eins nach dem anderen.

Hey, gute Besserung, und nicht unterkriegen lassen!

Moonspell

Re: wer kennt sich aus mit Knieproblemen?

#25

Beitrag von Moonspell » Fr 14. Apr 2017, 17:48

danke krähengold! ich bleib jetzt erst mal ne Woche drin und dann fang ich mit der akkupunktur an. sollte ich dann die 3. kniegelenksdistortion habe, muss ich mir was besseres einfallen lassen. sowas ist sehr schmerzhaft und mir wurde sogar grün und blau vor augen.

Benutzeravatar
Krähengold
Beiträge: 775
Registriert: Di 21. Mai 2013, 05:08
Benutzertitel: Krakas Schlangen

Re: wer kennt sich aus mit Knieproblemen?

#26

Beitrag von Krähengold » Fr 14. Apr 2017, 19:25

In diesem Video erklärt der Arzt Hintergründe von Knieschmerzen, die ersten 10 min
https://www.youtube.com/watch?v=5YijiqtFV6U
Auf dem Kanal gibt es noch etliche kleinere Videos mit Übungen.

Hier sind zwei Videos der AOK
https://www.youtube.com/watch?v=PtEQHbL4ESc
https://www.youtube.com/watch?v=8u5ytPbE1hE

Ich würde mir auf jeden Fall von Ärzten, Kliniken, Krankenkassen solche Videos erst mal suchen und anschauen. Und dann für demnächst, wenn es wieder etwas besser ist, die Übungen raussuchen, die ich machen kann. Soweit dir die Krankenkasse keine Krankengymnastik bezahlt, ist das die zweitbeste Lösung um die Muskeln aufzubauen und damit dem Gelenk Halt zu geben.

Der Vorteil gegenüber Spaziergängen an Krücken ist, Du musst keinen Heimweg einkalkulieren, Du kannst immer sofort aufhören, wenn es nicht mehr geht.

Moonspell

Re: wer kennt sich aus mit Knieproblemen?

#27

Beitrag von Moonspell » Fr 14. Apr 2017, 23:12

Danke sehr :liebegrüße:

Benutzeravatar
Krähengold
Beiträge: 775
Registriert: Di 21. Mai 2013, 05:08
Benutzertitel: Krakas Schlangen

Re: wer kennt sich aus mit Knieproblemen?

#28

Beitrag von Krähengold » Sa 15. Apr 2017, 11:34

Die Erklärungen aus dem ersten Video (ein Bauingenieur, der mit einem Arzt zusammenarbeitet, das hat was :D ) waren mir auch ganz neu. Da kann ich sogar eine interessante Beobachtung beisteuern. Ich hab mäßige Knieprobleme, ich muss bloß ein bißchen aufpassen und maßvoll sein.

Nun hab ich vor wenigen Wochen mit Beinübungen für die Durchblutung angefangen (Venenpumpe Wadenmuskel) und wollte so insgesamt die Beine ein bißchen kräftigen. Dabei habe ich mich dann für eine Übung entschieden, bei der man im Prinzip die Knie nicht wirklich bewegt, bei vielen anderen Bewegungen hört man es doch knirschen und knacken, das macht mir Angst.

Und nach weniger als einem viertel Jahr ist insgesamt eine Besserung zu merken. Die Übungen haben aber fast genau den Streckeffekt, der in dem Video auch empfohlen wird.

(Eine Hälfte: immer wieder aus dem normalen Stand auf die Zehenspitzen erheben, andere Hälfte: aus dem normalen Stand die Zehen abwechselnd rechts und links anheben, die Ferse behält Bodenkontakt.)

Ich bin echt beeindruckt, die Erklärungen scheinen zumindest für medizinisch unerklärliche Beschwerden oder leichte Arthrose wirklich zu funktionieren. Ich hab mir auch vorgenommen, den inneren Schweinehund zu überwinden und noch ein zwei im Original von dem zu übernehmen.

Ina008
Beiträge: 5
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 20:51
Benutzertitel: Seelen-Medium

Re: wer kennt sich aus mit Knieproblemen?

#29

Beitrag von Ina008 » Mo 24. Apr 2017, 09:53

Also hinter Knieproblemen kann auch das Thema alte Schuld stecken, dass du vielleicht für jemanden schuld auf dich geladen hast und nun in die Knie gehst?

Einfach mal ein Implus meinerseits.

Gute Besserung!
Ina

Benutzeravatar
Phosphora
Beiträge: 282
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 18:12
Benutzertitel: Satanistin

Re: wer kennt sich aus mit Knieproblemen?

#30

Beitrag von Phosphora » Mo 24. Apr 2017, 17:00

Moonspell hat geschrieben:
Do 13. Apr 2017, 20:52
wieso hab ich so kranke knie? ich versteh das nicht.
Hallo Moonspell,

leider sind Knieprobleme bei starkem Übergewicht sehr häufig, da die Knie ja täglich die Überbelastung aushalten müssen und irgendwann durch Abnutzung und Überlastung schmerzen. Solltest du starkes Übergewicht haben, ist Gewichtsreduktion absolut wichtig, damit du nicht später beide Knie operiert bekommen musst oder dauerhaft unter Knieproblemen leidest.
Außerdem kann auch eine Fehlstellung der unteren Extremitäten oder Fehlbelastung beim Sport zu Knieproblemen führen.
Suche nicht nach Argumenten, die dein Weltbild stützen, sondern suche nach Argumenten, die es zerstören! Nur so kannst du der Gefahr entgehen, dich in eine Illusion zu verrennen.

Antworten

Zurück zu „Alternatives Heilen [öffentlich]“